Umwelt

(pm/ea) – „Der Gesundheitszustand des hessischen Waldes ist insgesamt stabil geblieben. Das war nicht zwingend zu erwarten, und ist damit ein erfreuliches Ergebnis. Trotzdem haben die Hitze und die lange Trockenheit des zurückliegenden Sommers den hessischen Wald besonders belastet“, sagte Umweltstaatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser bei der Vorstellung des Waldzustandsberichtes 2018.

Weiterlesen

(pm/ea) – „Die Hessische Glyphosat-Ausstiegsstrategie bündelt verschiedene Maßnahmen mit dem Ziel, schnellstmöglich den Einsatz von glyphosathaltigen Herbiziden in der gesamten hessischen Landwirtschaft sowie in hessischen Wäldern, Gärten und auf Freiflächen zu beenden“, sagte die Hessische Landwirtschafts- und Umweltministerin Priska Hinz am Donnerstag in Wiesbaden.

Weiterlesen

(pm/ea) – Nachdem die eigentlich in Südostasien beheimatete Asiatische Hornisse bereits im Süden Deutschlands, z.B. in Baden-Württemberg, nachgewiesen wurde, ist damit zu rechnen, dass in diesem Sommer erste Exemplare bis nach Südhessen wandern.

Weiterlesen

(pm/ea) – „Wir freuen uns, dass es mit dem Hessischen Biodiversitäts-Forschungsfonds nun ein Instrument gibt, dass unbürokratisch und gezielt Forschungsprojekte unterstützt, die in Hessen zum Schutz und zum Erhalt unserer wertvollen und abwechslungsreichen Vielfalt an Natur und Landschaft beitragen“, so Umweltministerin Priska Hinz.

Weiterlesen

(pm/ea) – Das Bundesverwaltungsgericht hat geurteilt: Die Behörden müssen die Luftreinhaltepläne verschärfen und Fahrverbote für Autos und Lastwagen mit hohem Stickoxidausstoß anordnen, wenn anders die Grenzwerte für die gefährlichen Gase nicht eingehalten werden können. In wenigen Monaten werden die ersten Fahrverbote kommen. Die Stiftung Warentest sagt, worauf sich Autofahrer einstellen müssen.

Weiterlesen

(pm/ea) – An sechs von elf verkehrsbezogenen Luftmessstationen in Hessen wurde 2017 der Grenzwert von 40 μg/m³ für den NO2-Jahresmittelwert überschritten. Dies zeigen die vorläufigen Messergebnisse des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) für das vergangene Jahr. Im Jahr 2016 kam es dagegen noch an neun Stationen zu Überschreitungen.

Weiterlesen