Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzerkrankten am 27. Februar

(pm/ea) – Die Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzerkrankten trifft sich das nächste Mal am 27. Februar von 14.00 bis 15.30 Uhr im Haus Rosengarten, Marktstube.

Die von der Stadt Erlensee und dem Haus Rosengarten ins Leben gerufene Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzerkrankten, an der auch Bürgerinnen und Bürger aus anderen Kommunen teilnehmen können, ist offen für alle, die einen an Demenz erkrankten Angehörigen haben.

Unter der Leitung von Wolfgang Kittel bietet sich die Möglichkeit zum gegenseitigen Informationsaustausch. Die Kenntnis über wirksame Unterstützungs- und Förderangebote soll helfen, die erkrankte Person besser zu verstehen und zu betreuen. Der gemeinsame Alltag und die eigene Lebensqualität kann erheblich verbessert werden, da schon kleine Veränderungen, auf die man von alleine vielleicht nicht gekommen wäre, Erleichterung bringen können.

Die Gruppe trifft sich immer am letzten Donnerstag im Monat von 14.00 – 15.30 Uhr im Haus Rosengarten, Marktstube, in Erlensee. Nähere Informationen im Seniorenbüro der Stadt Erlensee, Tel.: 06183/9151-508.

Auf dem Foto: Die Organisatoren der Selbsthilfegruppe: v. l. Monika Loos, Barbara Geier, Wolfgang Kittel, Jessica Mangold, Hannah Weidenbach

Foto: PM

Anzeige

Zinsen bleiben auf lange Sicht niedrig – Wertpapiere eine alternative Anlageform

Dr. Ulrich Kaffarnik, Vorstand des Bereichs Fondsmanagement und -handel der DJE Kapital AG, referierte bei der Sparkasse Hanau über das Portfoliomanagement am Beispiel des Fonds DJE – Zins & Dividende.

Weiterlesen