Ausgebrannte Polizeifahrzeuge: Polizei geht von Brandstiftung aus

(pm/ea) – Bei ihren Untersuchungen zur Ursache von drei ausgebrannten Dienstfahrzeugen am Freitagmorgen, gegen 2.15 Uhr, geht die Polizei nunmehr von einer vorsätzlichen Tat aus.

In diesem Zusammenhang werden Zeugen, die um diese Zeit verdächtige Personen gesehen haben, gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Wie bereits berichtet, kam es in den frühen Morgenstunden auf dem Hof des Polizeipräsidiums in der Geleitsstraße zu einem Feuer. Dabei wurden zwei Streifenfahrzeuge und ein Zivilwagen total beschädigt. Eine Gefahr für Anwohner oder Polizeibedienstete bestand nicht.

Erste Untersuchungen der Brandermittler, die von Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes unterstützt wurden, deuten auf Brandstiftung hin. Zu den Hintergründen liegen bislang keine Erkenntnisse vor; die Ermittlungen hierzu dauern an.

Neues von unseren Partnern!

Zu Gast beim Präsidenten – Sparkassen-Nachwuchs besucht EZB

(pm/ea) – Im Rahmen eines Förderkreises besuchten 17 Privatkundenberater der Sparkasse Hanau die EZB in Frankfurt, um sich über die EZB und die Auswirkungen der geldpolitischen Instrumente auf Wirtschaft und Märkte aus erster Hand zu informieren.

Weiterlesen