Holzdieben auf der Spur

(pm/ea) – Der Diebstahl von Holz im Wald des Forstamtes Hanau-Wolfganges hat seit letztem Jahr drastisch zugenommen.

Bei den Holzdieben handelt es sich laut Mitteilung des Forstamtes hauptsächlich um professionelle Fuhrleute, welche ganze Holzpolter abfahren. Aber auch für Brennholz geeignete Partien stehen im Fokus der Diebe.

Um dieser kriminellen Aktivität effektiv entgegenzuwirken, setzt das Forstamt Hanau-Wolfgang nun auf innovative Technologie. Mit Hilfe von GPS-Trackern wird es möglich, Diebe auf frischer Tat zu ertappen und zur Rechenschaft zu ziehen. Die Tracker ermöglichen es sowohl Forstbeamten wie Polizei, den genauen Standort des gestohlenen Holzes zu verfolgen.

„Der Diebstahl von Holz ist eine Straftat und kein Kavaliersdelikt“, erklärt Sebastian Brandenburg, Produktionsleiter des Forstamtes Hanau-Wolfgang. „Durch den Einsatz von GPS-Trackern können wir nun gezielt und effektiv gegen diese Form der Kriminalität vorgehen. Durch den Diebstahl entsteht ein erheblicher wirtschaftlicher Schaden für die Staatskasse des Landes Hessen und somit für alle Bürgerinnen und Bürger.“

Foto: PM

Anzeige