„Wie kann man beim THW mitmachen?“ – Erlensee Aktuell hat beim THW Ortsverband Erlensee nachgefragt

(ms/ea) – Mit dem Slogan „Mach jetzt mit“ wirbt das Technische Hilfswerk (THW) deutschlandweit um ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Wie kann man direkt vor Ort in Erlensee beim THW mitmachen? – Erlensee Aktuell hat nachgefragt.

Der THW-Ortsverband Erlensee wurde 1952 gegründet und ist für Erlensee, Hanau, Maintal, Langenselbold, Schöneck, Niederdorfelden, Ostheim, Bruchköbel, Neuberg, Großauheim, Großkrotzenburg, Hammersbach, Nidderau, Rodenbach und Ronneburg zuständig.

Die Helferinnen und Helfer sind im Landkreis seit jeher bei allen größeren Unglücksfällen (z.B.Hochwasser oder Sturmschäden) zur Stelle. Ferner wird das THW selbstverständlich auch bei Katastrophen im überregionalen Bereich tätig. Auch weltweite Einsätze sind keine Seltenheit: Im Unterschied zu deutschlandweiten Einsätzen sind weltweit immer wieder einzelne Helferinnen und Helfer mit den verschiedensten THW-Auslandseinheiten und Projekten aktiv.

Das THW Erlensee besteht aus der 1. Bergungsgruppe, der Fachgruppe Notfallversorgung und Notinstandsetzung und der Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen.

„Derzeit sind dort 53 Helferinnen und Helfer aktiv. Hinzu kommen 11 weitere, die derzeit ihre Grundausbildung machen“, wie Ausbildungsbeauftragter Sören Rath berichtet. Der Wegfall der Wehrpflicht und somit der Ersatzdienste hinterließ auch beim THW Erlensee seine Spuren. Zeitweise waren dort lediglich 15 Aktive zu verzeichnen. Seit 2020 melden sich aber wieder Interessierte, die gerne beim THW mitmachen wollen.

Generell können sich Kinder ab sechs Jahren melden. Derzeit werden beim THW Erlensee sieben Kinder spielerisch in einer Minigruppe an die Technik herangeführt.

Die Jugendgruppe beginnt ab einem Alter von 10 Jahren. Aktuell besteht diese Gruppe in Erlensee aus 17 Jugendlichen. Mit 16 Jahren kann bereits die Grundausbildung absolviert werden.

Als Junghelfer gelten die Helfer im Alter von 16 bis 18 Jahren, die – mit Zustimmung der Eltern – bei Einsätzen außerhalb von Gefahrenbereichen aktiv dabei sein können.

Ab 18 Jahren ist man THW-Helfer. Nach Absolvierung weiterer Ausbildungen kann man sich als Führungskraft qualifizieren. Dienstgrade wie zum Beispiel bei der Bundeswehr gibt es beim THW keine.

 

Impressionen von Übungen und Einsätzen

 

Wie sieht die Grundausbildung aus?

Die Grundausbildung dauert neun Monate und findet am Standort in Erlensee statt. Sie beinhaltet 10 Lernabschnitte, darunter die Ausbildung zum Sprechfunker und die Ausbildung zum CBRN-Helfer, bei der der Umgang mit chemischen, biologischen und radioaktiven Gefahrstoffen vermittelt wird.

In der Regel finden die Ausbildungen samstags ein- bis zweimal im Monat statt.

„Wir arbeiten mit neuer Technik, das Flottenalter unserer Fahrzeuge ist jung und wir haben für jeden Interessenten bestimmt die richtige Position in unserem Team. Gerne darf man hereinschnuppern und auch an Diensten einmal teilnehmen, um zu sehen, ob „THW“ zu einem oder einer passt. Wir sind in der Regel jeden Samstag am Standort anzutreffen“, so Sören Rath.

 

Kontakt:

Tel.: 06183-914830

Email: ov-erlensee@thw.de

⇒ ov-erlensee.thw.de

 

Bericht: Markus Sommerfeld

Fotos: THW

 

 

 

 

 

 

Anzeige

Neuer Partner von Erlensee Aktuell: „Curry N Tikka“ in der Mozartstraße 19

Willkommen bei Curry N Tikka: Tauchen Sie ein in die Welt der authentischen Aromen Indiens, direkt hier in Erlensee. Curry N Tikka bringt Ihnen die exquisitesten Geschmäcker Indiens näher, kombiniert mit der Herzlichkeit und Gastfreundschaft, die unsere Gastronomie auszeichnet.

Weiterlesen