Faire Frühstücksaktion vor dem Rodenbacher Rathaus

(pm/ea) – Neben der Qualität auch ein Augenmerk auf faire, biologische und regionale Lebensmittel zu legen und mit dem Frühstück so ganz nebenbei noch Gutes zu tun, wollte die Fairtrade-Steuerungsgruppe mit einem Aktionsstand vor dem Rodenbacher Rathaus umsetzen.

Mit Fairtrade-Produkten auf dem Frühstückstisch einen wertvollen Beitrag zu mehr „KlimaFairness“ leisten. Deshalb traf man sich am Dienstag zwischen 9:00 und 12:00 Uhr ganz ungezwungen in geselliger Runde, um verschiedene Lebensmittel zu probieren. Am ansprechenden Aktionsstand der Rodenbacher Fairtrade-Steuerungsgruppe konnte man sich zudem tolle Tipps holen, wie man gesund und fair in einen gelungenen Tag startet.

Das Angebot war vielfältig und sehr geschmackvoll. Natürlich durfte zum Frühstücksauftakt eine Tasse mit fairem Kaffee nicht fehlen. Weiter gab es süße und herzhafte, vegane Brotaufstriche aus dem Eine-Welt-Laden, frisches Brot gebacken aus biologisch angebautem Getreide, saftige Äpfel aus dem Jossgrund und faire Bananen, köstlich verfeinert mit einer fairen Schokocreme.

Wie es in der Pressemitteilung weiter heißt, fand der Rodenbacher Bürgermeister Klaus Schejna den Apfel-Mango-Saft von der Kelterei Kuhns besonders „lecker“ , ebenfalls käuflich im Eine-Welt-Laden. Er bestehe aus 80 % Apfelsaft und 20 % Mangomark. Dieses Apfel-Mango-Saft-Projekt sei ein herausragendes und ausgezeichnetes Projekt der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Entwicklung und wurde von der Bundesrepublik mit dem „Global vernetzt – Lokal aktiv“-Preis ausgezeichnet.

Der Aktionsstand war den ganzen Vormittag über gut besucht und auch Schülerinnen und Schüler der Rodenbacher Adolf-Reichwein-Schule sowie Kinder aus der Kindertageseinrichtung Buchbergstraße in Niederrodenbach trauten sich, über ihren eigenen Tellerrand hinwegzublicken und sich auf neue Geschmäcker einzulassen. Jedenfalls waren die Begeisterung und der Spaß beim Probieren neuer Lebensmittel nicht zu übersehen.

Ob allein, zu zweit, mit der ganzen Familie, den Freunden oder den Arbeitskollegen: Ein genussvolles Frühstück bereichert den restlichen Tag, und wenn es dabei noch fair, regional und mit Produkten aus dem biologischen Anbau zubereitet wurde, setzt man schon morgens so ganz nebenbei ein Zeichen für mehr „KlimaFairness“.

Auf dem Foto: Mitglieder der Rodenbacher Fairtrade-Steuerungsgruppe, Helga Duda (links), Astrid Rieß-Wenzel und Bürgermeister Klaus Schejna

Foto: PM

 

 

Anzeige

Neuer Partner von Erlensee Aktuell: „Curry N Tikka“ in der Mozartstraße 19

Willkommen bei Curry N Tikka: Tauchen Sie ein in die Welt der authentischen Aromen Indiens, direkt hier in Erlensee. Curry N Tikka bringt Ihnen die exquisitesten Geschmäcker Indiens näher, kombiniert mit der Herzlichkeit und Gastfreundschaft, die unsere Gastronomie auszeichnet.

Weiterlesen