Ausbau der L3009 zwischen Nidderau/Windecken und Schöneck/Kilianstädten: Start von bauvorbereitenden Maßnahmen

(pm/ea) – Ab Samstag, den 24.02.2024 starten im Bereich des Schützenhauses bei Nidderau/Windecken bauvorbereitende Maßnahmen zum Ausbau der Landesstraße 3009, wie Hessen Mobil informiert.

Die L 3009 verbindet den Ortsteil Kilianstädten der Gemeinde Schöneck und den Stadtteil Windecken der Stadt Nidderau. Aktuell ist diese Landesstraße von gravierenden Straßenschäden, wie beispielsweise Netzrisse, Frostschäden, Verformungen und Verdrückungen, gekennzeichnet. Sie ist in Teilbereichen kurvenreich und hat eine geringe Fahrbahnbreite. Ebenso entspricht der Fahrbahnaufbau nicht mehr der dort vorhandenen Verkehrsbelastung. Dadurch kam es neben den zahlreichen Fahrbahnschäden verstärkt zu Schäden auch im Bankettbereich.

Dementsprechend ist dort aller Voraussicht nach ab Mai 2024 ein grundhafter Ausbau mit einer Verbesserung der Linienführung durch einen leicht angepassten Verlauf und eine Verbreiterung vorgesehen. Ferner erfolgt auch der Neubau eines parallel verlaufenden Rad- und Gehweges. Die Baulänge beträgt ca. 2 km.

Begonnen wird nun mit ersten vorbereitenden Arbeiten. Dazu zählen unter anderem auch Gehölzarbeiten, wie z.B. das Auf-den-Stock-Setzen vorhandener Gehölze sowie teilweise notwendige Baumfällungen. Selbstverständlich erfolgt im Rahmen der Ausbaumaßnahme wieder ein entsprechender Ausgleich dieser Eingriffe. Während der Gehölzarbeiten muss die Landesstraße eingeengt werden. Daher werden die Verkehrsteilnehmenden für wenige Tage durch eine verkehrsabhängig gesteuerte Ampelregelung am jeweiligen Arbeitsbereich wechselseitig vorbeigeführt. Insbesondere zu den Spitzenstunden muss dennoch ggf. mit Verzögerungen gerechnet werden.

Bis Mitte / Ende der kommenden Woche werden die Verkehrsteilnehmenden gebeten, sich auf die verkehrlichen Einschränkungen entsprechend einzustellen und etwas mehr Zeit für den Fahrtweg einzuplanen.

Anzeige

„Alltagsdramen Spezial!“ – Ein Abend mit Susanne Hasenstab und Emil Emaille in der Klosterberghalle Langenselbold: Eine Veranstaltung der Buchhandlung Büchermeer

Schon seit 2007 veröffentlicht die Aschaffenburger Autorin Susanne Hasenstab ihre Dialog-Kolumne „Hohler Chaussee“ im Main-Echo, außerdem seit fünf Jahren die Radio-Comedy-Serie „Der ganz normale Wahnsinn“ in HR4. Zusammen mit ihrem Bühnenpartner Emil Emaille ist sie mit kabarettistischen Lesungen unterwegs, die einen absurd komischen Einblick in den Kosmos unseres alltäglichen Gebabbels geben.

Weiterlesen