Schwedische Schülergruppe an der Hanauer Ludwig-Geißler-Schule (LGS)

(pm/ea) – Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union u. a. zur Förderung der Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung. Das Programm richtet sich an Schüler, Lehrlinge, Studenten, Lehrkräfte, Pädagogen, Jugendliche.

Gefördert werden Kurzzeit- und Langzeitaustausche, Einzel- und Gruppenbegegnungen.
Im Rahmen dieses Programms besuchten im Oktober 2023 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Fachoberschule der LGS die Partnerschule im schwedischen Eskilstuna.
Vom 29. Januar bis zum 2. Februar 2024 lernten nun im Gegenbesuch zehn Schülerinnen und Schüler aus Schweden die deutsche Kultur und Arbeitswelt kennen.
Das abwechslungsreiche Programm organisierten Andrea Buttler, Abteilungsleiterin der Fachoberschule, und Christoph Kaiser. Kaiser hält als Koordinator von Erasmus+ nicht nur die Verbindungen zwischen den Schulen, sondern kümmert sich auch um Unterbringung, diverse Aktivitäten und stellt sicher, dass sich die Programme auch mit praktischer Ausbildung verzahnen.
Während einer Schulwoche absolvierten die schwedischen Fachoberschüler ein vollgepacktes Freizeit- und Lernprogramm. Zwischen dem Kali- und Salzbergwerk in Merkers, dem Senckenberg Museum und Dialogmuseum in Frankfurt sowie dem Flughafen passte gerade noch der Besuch einer Frankfurter Apfelwein-Gaststätte. Ein besonderes Highlight war schließlich noch der Besuch der Ausbildungsabteilung von Heraeus in Hanau.
Neben dem außerschulischen Programm stand selbstverständlich auch Unterricht an der LGS auf dem Plan. Von Englisch über Chemie bis zur Teilnahme am naturwissenschaftlichen Experimentiertag lernten die begeisterten skandinavischen Schülerinnen und Schüler die deutsche Schulkultur kennen.
„Gemeinsame Projekte, das Lernen und die Zeit in den Gastfamilien festigen die Freundschaft zwischen den Gästen aus Schweden und den LGS-Schülerinnen und Schülern“, zieht Jens Schimmel, nach den fünf Tagen eine sehr positive Bilanz. Schimmel ist der Lehrer an der LGS, der den Kontakt nach Schweden aufgebaut hat. Und die schwedische Schülergruppe ergänzt: „Es war eine tolle und lehrreiche Woche, in der wir sehr viel über Schule und Kultur Deutschlands gelernt haben. Und was am wichtigsten ist: Wir haben viele neue Freundschaften geschlossen.“

Auf dem Foto: Die schwedische Schülergruppe beim Besuch an der Ludwig-Geißler-Schule, Hanau. Hier beim Ausflug zum Senckenberg Museum

Foto: PM

Anzeige

Mit Racktours zur Spessarttherme Bad Soden-Salmünster

Die als Heilquelle anerkannte Thermal-Sole Soden-Salmünsters fließt aus über 500 Metern Tiefe direkt in alle Becken der Spessart Therme. Wer mag, kombiniert seine Auszeit in der Spessart Therme mit einer Auszeit in der 4-Sterne-Sauna. Im einzigartigen „Meeresklima“ der Totes-Meer-Salzgrotte lässt es sich wunderbar eine Dreiviertelstunde verschnaufen.

Weiterlesen