Viermal pro Stunde mit dem Bus zum Hauptbahnhof: SPD Erlensee begrüßt deutliche Verbesserung des Pendlertaktes

(pm/ea) – Alle fünfzehn Minuten pendeln die Linien X93, X94 und MKK 30 von fünf Uhr morgens bis achtzehn Uhr abends von Montag bis Freitag zwischen der Haltestelle Erlensee Rathaus und Hanau Hauptbahnhof. Der Takt wurde damit erheblich verkürzt. Auch bis in die Nacht hinein und am Wochenende ist Erlensee per Bus gut angebunden, wie die SPD Erlensee berichtet.

Damit konnte ein großes Anliegen der SPD Erlensee aus dem Kommunalwahlprogramm umgesetzt werden. Gemeinsam mit weiteren Interessengemeinschaften konnte das Erlenseer Rathaus die Verantwortlichen für die Unterstützung der Idee eines verkürzten Taktplans gewinnen. Die Notwendigkeit eines verbesserten Nahverkehrsnetzes wurde auch auf Grund der gestiegenen Pendlerzahlen erforderlich.

„Dass nun die verkürzten Intervalle, also Verbindungen im fünfzehn Minuten Takt zu den Stoßzeiten anstatt bislang alle 30 Minuten, umgesetzt wurden, ist ein großer Erfolg. Dadurch wird nicht nur die Effizienz des öffentlichen Nahverkehrs gesteigert, sondern unserer Überzeugung nach auch die Lebensqualität der Pendler und Anwohner verbessert. Die verkürzten Taktzeiten haben nicht nur zu einer höheren Erreichbarkeit der Anschlüsse im ÖPNV geführt, sondern auch die Mobilität der Menschen in der Region erhöht und den Wechsel vom Auto auf den ÖPNV attraktiver gemacht“, freut sich nicht nur die SPD-Stadträtin Lilian Siderius, die die Verbindung ebenfalls nutzt, um an ihren Arbeitsplatz zu pendeln.

„Dieser Erfolg zeigt, wie politisches Engagement und konsequente Arbeit für die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger zu positiven Veränderungen im Alltag führen können“, so der Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion Dr. Martin Maul.

Auf dem Foto: An der Bushaltestelle Erlensee – Rathaus Stadträtin der Stadt Erlensee Lilian Siderius und Fraktionsvorsitzender der Erlenseer SPD-Fraktion Dr. Martin Maul

Foto: PM

Anzeige