TSGE Abend des Sports

(pm/ea) – Der Vorstand der Turn- und Sportgemeinde Erlensee 1874 e. V. lud vor kurzem ein und über 90 geladene Gäste folgten der Einladung zur neuen Jubilaren- und Sportlehrehrung der TSGE in das Bürgerhaus „Zum neuen Löwen“.

Nach der Begrüßung mit einem Glas Sekt eröffnete der 1. Vorsitzende Andreas Lindner den Abend. Er erläuterte dabei, dass die TSGE mit diesem Abend die bisherige Ehrung der langjährigen Mitglieder und die Ehrung besonderer Leistungen im Sport und rund um den Verein in dieser neuen Veranstaltung bündeln möchte und somit auch den zu Ehrenden einen entsprechenden Rahmen ihrer Ehrung zu geben. Die anwesenden Gäste  – Erste Stadträtin Birgit Behr und die stellv. Vorsitzende des Sportkreises Main Kinzig  – konnte er im Namen des Vorstandes ebenfalls begrüßen und deutete bereits an, dass auch von der Stadt Erlensee und dem Sportkreis entsprechende Ehrungen verteilt werden.

Nach den einleitenden Worten ging es dann auch direkt los und für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Ursula Grunwald, Nadine Kobel, Cornelia Muth, Siegmund Rudolph, Rainer Schilling, Tim Telle, Kai Weinhold und Sabine Wienand, mit einer Urkunde, einer der Mitgliedschaft entsprechenden Vereinsnadel und einer Flasche Jahrgangssekt bedacht. Nach den Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft, diese erhielten Matthias Alraum, Karlheinz Dickhaut, Waltraut Heinelt, Karl Ernst Hergenhan, Renate Roth, Brigitte Schiller, Roland Schiller, Hans Wolf und Gabriele Wörner, übergab Andreas Lindner an Sieglinde Weber (Sportkreis) das Wort. Sie wies von Seiten des Sportkreis und des LsbH auf die besondere Arbeit von Vereinen hin. Sie sind ein wichtiger Pfeiler der Gesellschaft, welche gerne vom Sportkreis mit Rat und Tat unterstützt werden. Sichtlich überrascht wurden dann Christiane Jarche und Andrea Coneo als Frau Weber ihre Namen erwähnte. Andrea Coneo wurde für Ihre langen Jahre in der Abteilungsleitung Tennis und der Vorstandsarbeit der TSGE mit der Verdienstnadel des Landessportbundes durch den LsbH geehrt. Christiane Jarche welche ebenfalls bereits seit 2008 im Vorstand des Vereins tätig ist, aktuell im Bereich Veranstaltungen, erhielt ebenfalls die Verdienstnadel des Landessportbundes.

Ein Auftritt der „Dancing Devils“ und der „Einrad Freestyle Kids“ der TSGE unterstrich den sportlichen Anspruch der TSGE. Sport für alle in allen Altersgruppen. Nach dem wohlverdienten Applaus und einer kleinen Stärkung für die Gäste gab es weitere Ehrungen langjähriger Mitglieder. Herbert Böhmer, Dirk Frank, Anneliese Hillenbrand, Klaus Michael Kaiser, Martina Käppner-Lukas, Harry Liedtke, Heinz Oppermann und Karl-Alfred Ott sind bereits seit 50 Jahren der TSGE bzw. der Vorgängerverein angehörig und freuten sich über ihre Ehrengaben. Die höchste Anzahl von Mitgliedsjahren stellte in diesem Jahr eine Ehrung für 70 jährige Mitgliedschaft dar, diese erhielt Helmut Frank.

In Vertretung von Bürgermeister Stefan Erb übernahm dann Birgit Behr die Ehrungen durch die Stadt Erlensee. Inge Giese erhielt die Ehrenmedaille in Gold für besondere Verdienste und Leistungen der Stadt Erlensee für ihre langjährigen Tätigkeiten als Übungsleiterin, mit Einsatz weit über das normale Maß hinaus. Für Jung und Alt gibt sie seit 1995 ihre Turnstunden, fährt zu Wettkämpfen, organisiert Ausflüge und noch vieles mehr.

Evie Wong erhielt die silberne Ehrenplakette der Stadt Erlensee für ihren ersten Platz bei den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften im Tischtennis. Das 10 jährige Talent der TSG Erlensee gehört in ihren Jahrgang zu den besten Spielerinnen Deutschlands. Bei Evies Trainingsfleiß und der positiven Einstellung zum Sport können wir noch auf viele weitere Erfolge hoffen.

Die Damen Mannschaft Floorball wurde ebenfalls mit der Ehrenplakette der Stadt Erlensee ausgezeichnet. Die Damen erspielten sich bei der in der heimischen Großsporthalle ausgetragenen Deutschen Meisterschaften im Juli den 2. Platz. Für diese besonderen Leistungen erhielten die geehrten ihre persönliche Urkunde und die entsprechende Plakette der Stadt Erlensee.

Es war aber noch lange nicht das Ende der Ehrungen. Andreas Lindner ging in einer kurzen Ansprache darauf ein, dass es der TSGE wichtig ist, und dies soll sich eben auch in dieser neuen Art der Sportlehrehrung widerspiegeln, nicht nur Meisterschaften auf hessischer oder nationaler Ebene zu ehren. Die vielen „kleinen“ Erfolge auf Kreis- oder Bezirksebene aber vor allem auch die „stillen Helfer“ ohne die ein Verein nicht existieren kann, sollen an diesem Abend erwähnt werden. Er rief alle Mitglieder auf, Vorschläge an den Vorstand zu richten. Manchmal sind die stillen Helfer so still, dass sie dem Vorstand nicht bekannt sind und dies sei sehr schade. Durch die Vorschläge aus den Abteilungen, aus den Reihen der Sportler kann hier leicht Abhilfe geschaffen werden.

Dieter Werner und die von ihm geführten Reha Gruppen sind seit mittlerweile 10 Jahren ein fester Bestandteil des Sportprogramms der TSGE. Der große Erfolg und vor allem die Wichtigkeit zeigt sich in der schnellen Ausweitung seiner Stunden. Ursprünglich mit nur einer Stunde, wurden seinerzeit mit Dieter schnell Gespräche geführt und nur kurz nach dem Start, machte Dieter nicht nur eine Stunde sondern bietet bis heute 3 Stunden pro Woche an.

Die Tennis Herren waren ebenfalls mit von der Partie. Nach einer großartigen Saison, beständig an der Spitze der Liga wurde der Traum wirklich wahr. Der Aufstieg in die Bezirksoberliga gelang. Zusammen mit Ihrem Trainer Timo Intek wurde den Spielern Daniel Derr, Thomas Herde, Jakob Kläffling, Kevin Scheidig, Matthias Scheidig, Kevin Schreiber, Jan-Luca Wernz und Robin Winterscheid herzlich gratuliert und ein kleines, aber schweres Präsent überreicht. Auch wenn allen bewusst ist, dass die nächste Saison eine besondere Herausforderung wird, freut man sich darüber in der BOL spielen zu können und natürlich ist der Ehrgeiz entfacht die Klasse zu halten.

Der offizielle Teil des Abends endete mit der Vergabe zweier Ehrenbriefe der TSGE. Die Ehrenbriefe werden für besondere Verdienste rund um die TSGE verliehen, diese erhielten Martina Pusch für ihren langen ehrenamtlichen Einsatz in der Tischtennis Abteilung. Seit Ende der 80er Jahre ist ihr besonderes Steckenpferd die Kinder und Jugendlichen der Abteilung. Unzähligen Kindern brachte Martina es bei, den kleinen Ball, mit dem kleinen Schläger, über die Platte zu schlagen.

Berta Ried-Geiger erhielt den Ehrenbrief für ihren großen Einsatz im Zuge der Schließung des Hallenbades in Erlensee. Nur kurz nach der Übernahme der Abteilungsleitung erreichte sie diese Nachricht. Sie setzte alle Hebel in Bewegung, dass die Abteilung Schwimmen, welche ihre Anfänge in der Kinzig hatte, nicht wieder in selbiger schwimmen müssen. In ihrer Rede dankt sie allen Beteiligten, Übungsleitern und insbesondere dem Landrat T. Stolz für die Unterstützung. Die TSGE schwimmt jetzt im Hanauer Heinrich Fischer Bad und die Wasser-Reha-Angebote finden in Bruchköbel statt.

Viele Gespräche, nicht selten angefangen mit den Worten „schön, dass wir uns mal wieder sehen“ wurden nach den Ehrungen geführt und den Vorstand erreichten viele Stimmen, dass dies ein schöner Abend war, der unbedingt wiederholt werden sollte.

⇒ www.tsge.de

Fotos: PM

 

Anzeige

Mit Racktours ins Trentino – Zwischen Bergen und Seen – vom 2. bis 7. Juni 2024

Malerisch inmitten hoher Bergketten liegt der schönste See Italiens, der strahlend türkisblaue Molvenosee – er ist das Schmuckstück des Naturparks Adamello-Brenta. Genießen Sie den herrlichen Anblick, wenn die Gipfel der Dolomiten sich im See spiegeln und die Sonne das Wasser zum Glitzern bringt.

Weiterlesen