TSGE-Floorballer feiern Derbysieg in Frankfurt

(pm/ea) – Am letzten Samstag stand für die Herren-Mannschaft der TSG Erlensee 1874 e.V. – Abt. Floorball am zweiten Spieltag direkt das zweite Derby der jungen Saison in der 2. Floorball-Bundesliga Süd/West auf dem Programm: Im Sportpark Preungesheim traf man auf die Frankfurt Falcons.

Nach fast 68. Minuten Spielzeit konnte die TSGE das Golden Goal zum 4:3 in Overtime erzielen und das erwartet enge Spiel für sich entscheiden.

Beide Teams begegneten sich von Anfang an auf Augenhöhe. Durch einige leichte Ballverluste der TSGE im Spielaufbau kam Frankfurt früh zu den ersten Chancen, die jedoch von Goalie Patrick Effenberger spektakulär vereitelt wurden. Nach den wackligen Anfangsminuten kamen die Erlenseer besser ins Spiel und gingen durch einen verdeckten Fernschuss von Verteidiger Florian Rudin mit 1:0 in Führung (9. Minute, Assist: Johannes Herrmann). Diese Führung hatte bis in die erste Pause bestand.

Nach fünf Minuten im zweiten Drittel sprachen die Schiedsrichter eine Zeitstrafe gegen die Falcons aus, die zum ersten Mal die TSGE-Überzahl aufs Feld brachte. Allerdings lief der Ball nicht wirklich rund und Frankfurt nutzte eine Konterchance in Unterzahl zum 1:1-Ausgleich. Davon unbeeindruckt ließ die Reaktion der Überzahlformation nicht lange auf sich warten: Mit Ende der Strafzeit fand Niklas Grünewald Johannes Herrmann freistehend auf der anderen Seite, der den Ball aus spitzem Winkel im leeren Tor unterbrachte und seine Farben mit 2:1 in Führung brachte. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels hatten die Erlenseer zwei weitere Möglichkeiten mit einem Mann mehr auf dem Feld, diese blieben jedoch ungenutzt. Gut zwei Minuten vor dem Ende des Spielabschnittes war Kapitän Patrick Eichner erfolgreich und brachte sein Team mit 3:1 in Führung. Das Zuspiel kam erneut von Niklas Grünewald. Dank weiterer starker Paraden von Goalie Patrick Effenberger ging es mit dem Spielstand von 3:1 in die letzte Pause.

Das dritte Drittel startete unglücklich aus Sicht der TSGE: Nach nur 31 Sekunden stocherten die Frankfurter den Ball über die Linie und verkürzten auf 2:3 aus ihrer Sicht. Beflügelt durch den Anschlusstreffer glich Frankfurt in der 46. Spielminute zum 3:3 aus und ließ kurz darauf eine Überzahl ungenutzt. Bis zum Ende der regulären Spielzeit passierte nichts mehr und so musste die Verlängerung entscheiden. Dort hatte die TSGE wieder Oberwasser, konnte ihre Chancen aber nicht nutzen. Besonders unglücklich war Max Kaltschnee, der nach einem Querpass nur die Latte traf. Es dauerte bis zur 68. Spielminute, ehe die beiden Routiniers Sven Berg und Patrick Trageser die Defensive der Falcons mit einem simplen Spielzug aushebelten und Trageser den Ball mit dem Rücken zum Tor im Gehäuse der Frankfurter unterbrachte. Der Jubel nach dem „Golden Goal“ zum 4:3 war grenzenlos. Nach dem Spiel wurde TSGE-Goalie Patrick Effenberger völlig zurecht als Spieler des Spiels ausgezeichnet.

TSGE-Damen verlieren unglücklich in Bremen

Leider weniger erfolgreich waren die TSGE-Damen, die am Samstag zum ersten Mal in der 1. Floorball-Bundesliga auswärts gefordert waren. In Bremen unterlagen die Erlenseerinnen, gebeutelt durch den kurzfristigen Ausfall von drei Stammspielerinnen, mit 5:6. Der Siegtreffer für die Bremerinnen fiel dabei nur gut eine Minute vor dem Ende.

Bremen führte nach dem ersten Drittel mit 1:0, doch die TSGE zeigte direkt die richtige Reaktion und glich in der ersten Minute des zweiten Drittels in Person von Gina Traxel (Zuspiel: Lea Borchers) aus. Das Spiel ging danach hin und her: Bremen ging in der 26. Minute in Führung, Albina Kachan glich in der 36. Minute auf Zuspiel von Gina Traxel aus, ehe Bremen kurz darauf erneut in Führung ging. Mit dem Spielstand von 3:2 für die Gastgeberinnen vom TV Eiche Horn ging es in die letzte Unterbrechung.

Im letzten Spielabschnitt gingen die Bremerinnen zum ersten Mal mit zwei Treffern in Führung, doch die TSGE-Mädels zeigten die richtige Reaktion und glichen durch zwei Treffer von Nelia Müller und Gina Traxel zum 4:4 aus. Knapp neun Minuten vor dem Ende trafen die Bremerinnen zum 5:4, doch Nelia Müller hatte erneut die passende Antwort parat und glich in der 56. Minute zum wiederholten Male aus. Als das Spiel in Richtung Overtime lief, war das Glück auf der Seite der Bremerinnen, die eine Minute vor Ende den Siegtreffer zum 6:5 erzielen konnten.
Trotz der enttäuschenden Niederlage ist der Blick der TSGE-Damen bereits auf das nächste Wochenende gerichtet. In Berlin soll gegen die Mannschaft von Floorball BB United endlich der erste Sieg in der 1. Bundesliga her.

Auswärtsspiele in Berlin und Ingolstadt am nächsten Wochenende

Der Spielplan in den Floorball-Bundesligen kennt aktuell keine Pausen. Bereits am nächsten Wochenende reisen die Damen für ihr viertes Bundesligaspiel nach Berlin. In der Werner-Ruhemann-Sporthalle treffen die TSGE-Damen am Samstag (30.09.) um 14:30 Uhr auf das Team von Floorball BB United. Die Mannschaft mit Spielerinnen aus Berlin und Brandenburg hat aktuell drei Punkte Vorsprung auf die Erlenseerinnen, da sie am ersten Spieltag einen 6:1-Heimsieg gegen den TV Eiche Horn Bremen feiern konnten. Die beiden letzten Spiele gingen gegen die Topteams aus Dümpten (0:6) und Leipzig (1:7) jedoch verloren.

Für die Herren geht es am selben Tag nach Ingolstadt. Die Schanzerducks verloren zuhause zum Auftakt gegen die Frankfurt Falcons (5:6), feierten am letzten Spieltag aber einen überzeugenden 14:0-Auswärtssieg beim FC Rennsteig Avalanche. Anpfiff in der Paul-Wegmann-Sporthalle in Ingolstadt ist am Samstag um 18 Uhr.

Foto: Mike Herrmann

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige

Kreatives & Schönes aus Ton: Hobby-Töpferwerkstatt AW Tonwerk schließt – ab sofort Abverkauf!

Die Hobby-Töpferwerkstatt AW Tonwerk von Ute Antoni + Veronika Wilczek in der Bogenstraße 15 in Erlensee schließt leider nach knapp 9 Jahren. Alles muss raus – und das so schnell wie möglich, und: Es geht alles zum halben Preis weg.

Weiterlesen