Heraeus feiert seine talentierten Absolventen

(pm/ea) – 50 Auszubildende und Dual Studierende haben mit starken Ergebnissen erfolgreich ihre Ausbildung beim Technologieunternehmen Heraeus abgeschlossen. Unter ihnen erreichten neun die Bestnote Eins. Zehn Absolventen können sich über die Abschlussnote Zwei und ein Anerkennungsschreiben der IHK freuen.

Bei einer feierlichen Übergabe überreichten die jeweiligen Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter am Dienstag den Nachwuchskräften ihre Abschlusszeugnisse. „Sie haben viel erreicht, viel getan, das ist eine tolle Leistung – dem gebührt unsere Anerkennung. Der Weg war sicher nicht immer leicht, da waren Mut und Durchhaltevermögen nötig“, sagte Jan Rinnert, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung der Heraeus Gruppe, bei der Absolventenfeier. „Die Ausbildung ist und bleibt ein fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Die Menschen machen den Unterschied.“

Die Übernahmequote seitens Heraeus fiel in diesem Jahr wieder einmal erfreulich aus: So bleiben 41 der 50 Absolventinnen und Absolventen bei Heraeus. „Diese hohe Übernahmequote macht uns stolz“, sagte Ausbildungsleiterin Karin Saar. 26 der 30 Auszubildenden mit IHK-Abschluss absolvierten ihre Ausbildung an den Standorten in Rhein-Main, vier in Bitterfeld. Mit der Entlassung der Absolventen in die berufliche Verantwortung unterstrich Karin Saar, wie wichtig es ist, „eigenständig und kritisch Fakten zu prüfen und eine fundierte eigene Meinung zu bilden.“ An die Adresse der Auszubildenden hob sie hervor: „Sie tragen die Verantwortung für die Zukunft des Landes und der Welt. Lassen Sie nicht zu, dass unsere Gesellschaft gespalten wird.“

Auf dem Foto: Die Absolventen u.a. mit Heraeus-Chef Jan Rinnert

Foto: PM

Anzeige