FCE gelingt später 3:1 Befreiungsschlag gegen Waldgirmes

(bm/ea) – 250 Zuschauer sahen einen wichtigen, aber keineswegs überzeugenden 3:1 Heimsieg der Breideband-Elf gegen einen gleichwertigen Mitkonkurrenten aus Waldgirmes.

Hätte Tim Kuhl heute nicht einen Sahnetag erwischt, hätte es schon nach weniger als einer gespielten Minute im FCE-Gehäuse beinahe durch Felix Erben geklingelt, doch Kuhl parierte großartig zur Ecke. Ansonsten war die „Lebensversicherung des SCW“ bei Luca Bergmann in besten Händen und kam kaum zur Entfaltung. In der 11. Minute die erste Chance für den FCE durch David Nené, der aus halblinker Position jedoch verzog. In der 13. Minute war es wieder Tim Kuhl, der gegen den freistehenden Marco Koch in höchster Not den Rückstand verhinderte. In Spielminute 17 traf Tom Niegisch nur den Pfosten und der heraneilende Sebastian Wagner, der den Abpraller verwerten wollte, konnte nur regelwidrig im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte David Nené in der 18. Minute zur bis dahin eher schmeichelhaften 1:0 Führung. In der 25. Minute stieg Sven Franek nach einem Eckstoß hoch, aber sein Kopfball wurde mit einem fantastischen Reflex von Paul Müller abgewehrt. Im Gegenzug führte ein völlig überflüssiges Foul von David Nené zum Foulelfmeter für die Gäste aus Waldgirmes, den Lucas Hartmann in der 26. Minute sicher zum 1:1 verwandelte. In der 29. Minute war es wieder Tim Kuhl, der gegen Felix Erben glänzend parierte und seine Mitstreiter vor einem Rückstand bewahrte. Im ersten Spielabschnitt war es ein weitestgehend offenes Spiel, wobei die besseren Torgelegenheiten zweifelsohne für die Gäste aus Waldgirmes zu verzeichnen waren. Das Unentschieden zur Pause ging völlig in Ordnung.

Nach Wiederbeginn wurde der FCE aktiver und in der 47. Minute klatschte ein Schlenzer von Marcel Mohn an die Latte. 5 Minuten später strich ein strammer Flachschuss vom eingewechselten Nico Damm nur um Haaresbreite am SCW-Gehäuse vorbei. In der 56. Minute klärte Paul Müller einen satten 22m Hammer von Sven Franek im Stile eines Handballtorwarts per Fußabwehr. Nur 4 Minuten später konnte sich wiederum Paul Müller auszeichnen, als er einen äußerst platzierten Kopfball von Nico Damm nach guter Flanke von Ilija Ribicic in höchster Not abwehrte. Die Gäste hatten es bis zu diesem Zeitpunkt ihrem Keeper Müller zu verdanken, noch nicht in Rückstand geraten zu sein. Im Spiel nach vorne war die Gefährlichkeit der Gäste aus den ersten 45 Minuten verloren gegangen. In der 80. Minute konnte eine vielbeinige Abwehr einen Schuss von Sebastian Wagner gerade noch von der Linie kratzen. Als man sich schon langsam mit einer Punkteteilung vertraut machen wollte, war es Tim Zimpel, der in der 86. Minute mit einem herrlichen Schlenzer vom Strafraumeck die vielumjubelte 2:1 Führung für die Breideband-Elf erzielte. Die Gäste aus Waldgirmes versuchten alles, um noch etwas zählbares vom Fliegerhorst mitzunehmen, liefen dabei aber in einen exzellent herausgespielten Konter des FCE und der wieder genesene und kurz zuvor eingewechselte Julian Braun erzielte in der Nachspielzeit 90+1 auf Vorlage von Tim Grünewald das alles entscheidenden Treffer zum 3:1. Dies war auch gleichzeitig der Endstand.

Aufgrund der zweiten Halbzeit sowie der Anzahl von herausgespielten Torchancen geht der heutige Sieg auch völlig in Ordnung. Um in der kommenden Woche evtl. auch beim Aufsteiger SC 1960 Hanau bestehen zu können, bedarf es aber noch einer deutlichen Leistungssteigerung und dies über die volle Spieldistanz.

Auswechselungen:

46. Min. Nico Damm für Tom Niegisch
62. Min. Tim Grünewald für Maarten Klöppel
84. Min. Arian Hamidkhani für Sebastian Wagner
84. Min. Julian Braun für Ilija Ribicic
89. Min. Johannes Gehrling für Tim Zimpel

Besondere Vorkommnisse:

18. Min. FE für Erlensee zum 1:0
26. Min. FE für Waldgirmes zum 1:1

Beste Spieler:

FCE – Kuhl, Bergmann, Mohn, Zimpel
SCW – Müller, Schmidt, Bangert

In der kommenden Woche ist Derbytime angesagt. Der FCE muss sich am Samstag, 02.09.2023 im Herbert-Dröse-Stadion zu Hanau gegen den bärenstarken Aufsteiger SC 1960 Hanau beweisen. Hierbei kommt es auch zum Wiedersehen mit dem Ex-FCE-Spieler Tobias Meub, der in Savac Erincs Team eine Schlüsselrolle spielt. Die Begegnung wird um 17:00 Uhr angepfiffen.

Bericht: Bernd Mohn, Fotos: Wolfgang Racek

Anzeige

trendcrehaartiv mit tollen Kennenlern-Angeboten bei unserer Auszubildenden Irem

Irem ist im ersten Lehrjahr. Wir möchten Euch und ihr die Möglichkeit des Kennenlernens bieten und haben dafür ein paar besondere Packages geschnürt.

Weiterlesen