Ermittlungen wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes nach Schüssen in Hanauer Hochhaus

(pm/ea) – Nach dem Polizeieinsatz am Dienstagabend in der Forsthausstraße im Hanauer Stadtteil Wolfgang wurden durch die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei in Hanau Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen.

Mehrere Zeugen hatten gegen 17 Uhr den Polizeinotruf gewählt und über Schüsse sowie Schreie aus dem Inneren eines Wohnhochhauses berichtet, woraufhin zahlreiche Streifenwagen an die Adresse entsandt wurden. Im Treppenhaus stellten die Beamten fest, dass es dort ganz offensichtlich zu mehreren Schussabgaben auf die Wohnungstür eines Hausbewohners kam. Verletzt wurde dabei jedoch niemand.

Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen fanden am Tatort umfassende Spurensicherungsmaßnahmen statt. Überdies dauern mfangreiche Fahndungsmaßnahmen an.

Die Kriminalpolizei in Hanau bittet nun um weitere Zeugenhinweise im Zusammenhang mit der Tat. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei den Ermittlern zu melden.

Anzeige

„Wieviel Deutsche Post steckt noch in der DHL?“ – Aktienforum zeigt Strategien in „einer anderen Welt“

Ganz im Zeichen der anhaltend hohen Inflation stand das Aktienforum, zu dem die Sparkasse Hanau zusammen mit der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) eingeladen hatte.

Weiterlesen