Gemeinschaftsaktion von GBS und HBS: Lesewettbewerb auf Französisch

(pm/ea) – Vor einigen Tagen jährte sich der Freundschaftsvertrag zwischen Deutschland und Frankreich zum 60. Mal. Grund genug, dieses denkwürdige Ereignis mit einem französischen Lesewettbewerb zu feiern. So machten sich 20 Schülerinnen und Schüler der Georg- Büchner- Schule Erlensee (GBS) auf den Weg nach Bruchköbel zur Heinrich-Böll-Schule (HBS), die den Wettbewerb in diesem Jahr zum ersten Mal ausrichtete.

Der Wettbewerb war aus der Idee beider Schulen entstanden, die französische Sprache hierzulande noch bekannter zu machen und den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu eröffnen, ihre Lesekompetenzen unter Beweis zu stellen.

Die Französischschülerinnen und Französischschüler des Jahrgangs 7 an der HBS begrüßten die GBS-Fraktion mit einem französischen Lied. Kurz darauf wurde der Wettbewerb durch die Schulleiterin Frau Georg auch schon eröffnet.

Zuerst lasen die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 im Wechsel: Ein Schüler der HBS folgte auf einen anderen der GBS. Nach zirka 30 Minuten gab es eine kleine Pause und die Jury beriet sich zur Siegernominierung. Sieger der GBS waren: Dlsher Mohamad, Anas Fauzi und Nuray Sentürk. Es gab zwei erste Plätze, zwei zweite Plätze und zwei dritte Plätze.

Dann folgten die Vorleserinnen und Vorleser des Jahrgangs 9. Sieger der GBS waren: Nesrin Erdogan, Helin Ucar und Azad Bilgic. Nach einer weiteren kurzen Pause mit französischer Musik folgte der Jahrgang 10. Auch hier lasen jeweils fünf Schülerinnen und Schüler der GBS gegen fünf andere der HBS. Sieger waren: Büsra Korkmaz, Sarah Frank und Elena Meerbott.

Ilen Kubica und Ayaa Humed (Jahrgang 8), Nihal Erdogan und Bahadir Özdemir (Jahrgang 9) und Anas Hummed und Asiya Mehdad (Jahrgang 10) nahmen ebenfalls am Lesewettbewerb teil.

Begleitet wurden die fleißigen Leserinnen und Leser von fünf Schülerinnen und Schülern des Jahrgang 7, die dadurch motiviert werden sollten, im nächsten Jahr ebenfalls am Wettbewerb teilnehmen zu dürfen. Alle Siebtklässler staunten während der Veranstaltung, wie gut die älteren Jugendlichen doch bereits Französisch lesen können.

Zum Abschluss gab es eine große Siegerehrung auf der Bühne der Aula. Alle Preisträgerinnen und Preisträger bekamen eine Siegerurkunde und ein Buchgeschenk überreicht und nahmen sich beim Abgang von der Bühne einen Riegel Schokolade als Dankeschön.

Die GBS bedankt sich ganz herzlich bei Frau Ben Ahmed und dem Fachbereich Französisch der HBS für die gute Zusammenarbeit und die hervorragende Ausrichtung des Wettbewerbs. Ein weiterer Dank gilt Begleitperson Marion Müller, die die Erlenseer Teilnehmerinnen und Teilnehmer tatkräftig unterstützte. Die Erwartungen an die Veranstaltung wurden an diesem Vormittag übertroffen. Beide Schulen freuen sich auf die zweite Runde im nächsten Jahr.

 

Fotos: Nicole Dietz

 

Anzeige

Sparkasse Hanau: Erfolgreiche Nachwuchskräfte erhalten Abschlusszeugnisse

Bei der Sparkasse Hanau haben kürzlich fünf Auszubildende ihre Ausbildung zu Bankkaufleuten erfolgreich beendet. Die Abschlusszeugnisse erhielten Merve Akyaz, Canan Karahan, Fabienne Schäfer, Michelle Thöne und Lena Wicke.

Weiterlesen