Perfektes Wochenende für alle Erlenseer Floorball-Mannschaften

(pm/ea) – Am zweiten Adventswochenende waren insgesamt vier Mannschaften der TSG Erlensee 1874 e.V. – Abt. Floorball im Einsatz.

Den Anfang machten am Samstag die Damen in der heimischen Großsporthalle. Das Team von Trainer Niklas Grünewald traf zum zweiten Mal in dieser Spielzeit auf Floorball Mainz. Von Anfang an begannen die TSGE-Mädels druckvoll und schnürten die Mainzerinnen tief in der eigenen Hälfte ein. Bereits in der dritten Spielminute brachte Eileen Traxel ihre Mannschaft auf Zuspiel von Elena Fabritius Osorio in Führung. Nach einer weiteren schönen Kombination erhöhte Verteidigerin Vivien Garzorz auf Zuspiel von Gina Traxel in der 7. Minute auf 2:0. Vergebene Chancen in der Offensive und eine kleine Unachtsamkeit in der Defensive nach gut zwölf Minuten ermöglichte den Mainzerinnen zwar den Anschlusstreffer, doch Elena Fabritius (Zuspiel: Eileen Traxel) stellte etwa drei Minuten später den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Mit der 3:1-Führung ging es dann auch in die erste Unterbrechung.

Zu Beginn des zweiten Drittels mussten die TSGE-Damen nach einer Strafzeit eine Unterzahl überstehen. Doch auch mit einer Spielerin weniger auf dem Feld kontrollierten die Erlenseerinnen den Ball und ließen Mainz überhaupt nicht gefährlich werden. In der 26. Spielminute konnte Maya Birnbaum auf dem Weg zum Tor nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den folgenden Penalty verwandelte Gina Traxel souverän zum 4:1 und Eileen Traxel (Zuspiel: Elena Fabritius Osorio) erhöhte in der 28. Minute sogar auf 5:1. Danach kam allerdings etwas „Sand ins Getriebe“ und die TSGE-Mädels ließen sich zu leicht aus dem Konzept bringen. Mainz verkürzte zur Spielmitte auf 5:2, doch Maya Birnbaum traf nach erneutem Zuspiel von Elena Fabritius Osorio drei Minuten vor Ende des zweiten Drittels zum 6:2. In der Pause fing sich das Team und schwor sich noch einmal auf die Schlussphase ein.

Auch durch einen frühen Gegentreffer im dritten Drittel ließen sich die Erlenseerinnen nicht verunsichern und fanden in Person von Maya Birnbaum (Zuspiel: Elena Fabritius Osorio) wieder die passende Antwort (7:3, 44. Spielminute). Gut acht Minuten vor dem Ende verkürzten die Mainzerinnen zwar erneut, doch wirklich eng wurde es nie. Mainz nahm drei Minuten vor dem Ende eine Auszeit, doch die Schlussoffensive blieb aus und Gina Traxel (Zuspiel: Lea Borchers) und Maya Birnbaum (Zuspiel: Elena Fabritius Osorio) stellten mit zwei späten Treffern den Endstand von 9:4 her.

Trainer Niklas Grünewald ist zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben von Anfang an ein gutes Spiel gezeigt und Mainz hinten eingeschnürt. Mit einer besseren Chancenverwertung zu Beginn des Spiels hätten wir noch frühen den Sack zu machen können. Zur Spielmitte haben wir etwas den Faden verloren und wurden zu unruhig, aber wir haben uns in der letzten Pause wieder gefangen und das Spiel im letzten Drittel souverän zu Ende gebracht.“

Für die Damen steht vor dem Jahreswechsel noch ein ganz besonderes Highlight an: Im Achtelfinale des Floorball Deutschland-Pokals trifft das Team am 18. Dezember (13 Uhr) auf den achtmaligen deutschen Meister aus Weißenfels. Das Spiel gegen den Bundesligisten wird ein echter Härtetest für die Erlenseerinnen. Trotzdem will sich das Team nicht verstecken und alles versuchen, um die Überraschung mit der lautstarken Unterstützung der heimischen Fans perfekt zu machen.

Der Knoten ist geplatzt: 1. Mannschaft feiert ersten Sieg in der 2. Bundesliga

Direkt im Anschluss stand für die 1. Mannschaft das zweite Heimspiel in der 2. Floorball-Bundesliga an. Im Kellerduell mit den Schanzerducks aus Ingolstadt sicherte sich das Team rund um Spielertrainer Florian Rudin mit einem 7:4-Sieg endlich die ersten drei Punkte der Saison. Doch von Anfang an:

Mit breitem Kader (2 Torhüter, 18 Feldspieler) traf das Team auf die Gäste aus Bayern, die nur mit zehn Feldspieler angereist waren. Ab der ersten Sekunde kontrollierte die TSGE das Spiel gegen tiefstehende Gegner. Mit sauberen Kombinationen arbeite sich das Team nach vorne und Dominik Rudin netzte in der 8. Spielminute zum 1:0 ein (Zuspiel: Patrick Trageser). Kurze Zeit später kam Patrick Trageser nach einer schönen Auslöse über die linke Offensivseite am langen Pfosten komplett freistehend zum Abschluss und erhöhte auf Zuspiel von Sven Berg auf 2:0. Mit der Führung im Rücken spielte die TSGE frei auf. Kapitän Johannes Herrmann und Patrick Trageser (Zuspiel: Florian Rudin) erhöhten noch vor der ersten Pause auf 4:0.

Im zweiten Drittel zeigte sich ein ähnliches Bild: Ingolstadt stand tief, lauerte auf Konter und die TSGE kontrollierte mit sauberen Kombinationen das Spiel. Patrick Eichner gelang nach knapp fünf Minuten im zweiten Drittel der nächste Treffer für seine Farben (5:0, Zuspiel: Johannes Herrmann). Es dauerte bis zur 31. Minute ehe Ingolstadt seinen ersten Treffer erzielen konnte. Eine Zwei-Minuten-Strafe gegen TSGE-Stürmer Justus Dietz eröffnete Ingolstadt zwar die Chance in Überzahl zu agieren, doch auch mit einem Mann weniger kontrollierte die TSGE den Ball und ließ die bayrischen Gäste über das ganze Feld laufen. In Unterzahl fand Dominik Rudin aus der eigenen Ecke heraus Niklas Grünewald. Nach dessen Pass quer über das Feld zurück zum durchgestarteten Rudin, kam der TSGE-Stürmer frei vor dem Tor zum Abschluss und stellte die Fünf-Tore-Führung wieder her. Durch einen unglücklich abgefälschten Schuss in der verbleibenden Zeit der Überzahl kam aber auch Ingolstadt noch zu einem Treffer (6:2). Kurz vor Ende des zweiten Drittels mussten dann zeitgleich zwei Ingolstädter auf der Strafbank Platz nehmen. Die Überzahlformation der TSGE kombinierte gut, verpasste es aber, die doppelte Überzahl vor Ablauf des Drittels zu nutzen.

Auch im letzten Drittel blieb die Überzahlformation erfolglos und musste nach Ablauf der ersten Ingolstädter Strafzeit zu allem Überfluss sogar einen Gegentreffer (6:3) hinnehmen. Doch die TSGE blieb ruhig und spielte die Uhr mit sicheren Kombinationen herunter. Knapp vier Minuten vor dem Ende nutzte Ingolstadt eine weitere Überzahlsituation zum 6:4-Anschluss. Seltsamerweise erhöhte Ingolstadt den Druck auf das Aufbauspiel der TSGE nicht, selbst nachdem sie den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzen. Dadurch konnte die beiden Erlenseer Reihen weiterhin unbedrängt kombinieren und die Uhr lief gnadenlos gegen die Gäste aus Ingolstadt. Eine Sekunde vor dem Ende traf Dominik Rudin auf Zuspiel von Niklas Grünewald in das verwaiste Tor und stellte den Endstand von 7:4 her.

Nach dem Abpfiff war die Erleichterung bei allen Spieler*innen zu spüren und der erste Saisonsieg wurde mit den knapp 150 Zuschauern ausgelassen gefeiert. Ein großes Dankeschön an alle Fans und Helfer*innen für eure Unterstützung!

Am Sonntag folgen drei Siege auf dem Kleinfeld

Am Sonntag machten die U17-Junioren und die Kleinfeld-Herren das zweite Adventswochenende zu einem perfekten Wochenende aus Sicht der Floorballer: In Butzbach siegte die U17 mit 12:5 gegen den SV Taunusstein-Neuhof und die Kleinfeld-Herren waren in Marburg doppelt erfolgreich. Nach einem unnötig-spannenden Duell mit den gastgebenden Marburger Elchen (Endstand 8:7, nach 6:1-Führung zur Pause) gewann das Team im zweiten Spiel des Tages deutlich gegen die dünn-besetzten Espenau Rangers (15:3).

Bis zum Jahresende stehen noch einige Highlights an: Am nächsten Samstag trifft die 1. Mannschaft um 18:30 Uhr in der heimischen Großsporthalle auf den Tabellenführer der 2. FBL Süd/West, den FC Stern München. Am dritten Advent bestreitet zudem die U13 ihren zweiten Spieltag der Saison: In Frankfurt trifft das Team zweimal auf die gastgebenden Frankfurt Falcons. Am 17. und 18. Dezember bilden der U17-Heimspieltag und das Heimspiel der Damen im Achtelfinale des Floorball Deutschland-Pokals den krönenden Abschluss des Jahres 2022.

Fotos: Wolfgang Racek

 

 

Anzeige

Rekordspende für die Vereine der Region: VR Bank Main-Kinzig-Büdingen spendet 478.646,65 € für gute Zwecke

Das Jahr 2022 ist Vergangenheit – Zeit, Bilanz zu ziehen. Dies tat die Main-Kinzig- und Oberhessen-Bank und beleuchtete ihr Engagement für die Region.

Weiterlesen