GBS erhält Auszeichnung für gesundheitsfördernde Arbeit

(pm/ea) – Alle Angehörigen der Schulgemeinde verbringen einen großen Teil ihrer Zeit am Lernort und Arbeitsplatz Schule. Was liegt also näher, als das Schulklima so zu gestalten, dass es für Erhalt und Verbesserung der eigenen Gesundheit förderlich ist? Die Georg-Büchner-Schule Erlensee (GBS) ist eine Schule, die der Gesundheit eine zentrale Bedeutung im schulischen Alltag einräumt.

An ihr wird Gesundheit gelehrt sowie gesund gelernt, gelebt und gearbeitet. Das herausragende Engagement aller an der Schule Tätigen sowie Angehörigen der Schulgemeinde wurde bei der Vergabefeier des Staatlichen Schulamts des Main-Kinzig-Kreises belohnt. Der stellvertretende Amtsleiter Herr Engel überreichte der Schulleiterin Frau Smith und Frau Keck als Koordinatorin für das Arbeitsfeld „Schule & Gesundheit“ die beiden Teilzertifikate „Bewegung & Wahrnehmung“ sowie „Sucht- & Gewaltprävention“. Dies sind wesentliche Etappen auf dem Weg zum angestrebten Gesamtzertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“, welches sich aus vier von fünf möglichen Teilzertifikaten zusammensetzt.

Für den Erwerb des Teilzertifikats „Bewegung & Wahrnehmung“ überzeugte die Georg-Büchner-Schule vor allem durch die „Bewegten Pausen“ (Spielehütte auf dem Pausenhof und Bewegungskisten für die Jahrgänge 5 & 6), die „Bewegte Mittagspause“ (in der Sporthalle), den Spieleraum, bewegungsorientierte Ganztagsangebote (z.B. Mountainbike, Fahrradwerkstatt „Büchner Bike“, Nähen, Fußball, Basketball, Wassersport), der regelmäßigen Teilnahme am Erlenseer sowie am Hanauer Stadtlauf, und vieles mehr.

Für den Erwerb des Teilzertifikats „Sucht- und Gewaltprävention“ waren vor allem die zahlreichen Projekte (z.B. Pausenhelfer, Pink Shirt Day, Weihnachtspäckchen für Kinder in Not), die ausgebildeten Streitschlichter und Schulsanitäter, der Schulgarten und Schulzoo sowie der regelmäßige Besuch des Theaters RequiSIT im Rahmen der Suchtprävention im 9. Jahrgang ausschlaggebend. Auch die Klassenstunde inklusive Klassenrat in jedem Jahrgang sowie das fest im Stundenplan verankerte „Soziale Lernen“ im 5. und 6. Jahrgang waren entscheidend für den Erwerb des Teilzertifikats.

Auf dem Foto (v.l.) : Frau Almon (Schulpsychologie), Frau Stichter (Schulamt), Herr Roth (Schulamt), Frau Smith (Schulleiterin GBS), Frau Keck (Koordinatorin GBS), Herr Engel (stv. Amtsleiter)

Foto: Schulamt

Anzeige

Kreatives & Schönes aus Ton: Hobby-Töpferwerkstatt AW Tonwerk schließt – ab sofort Abverkauf!

Die Hobby-Töpferwerkstatt AW Tonwerk von Ute Antoni + Veronika Wilczek in der Bogenstraße 15 in Erlensee schließt leider nach knapp 9 Jahren. Alles muss raus – und das so schnell wie möglich, und: Es geht alles zum halben Preis weg.

Weiterlesen