Tag des Wildtiers im Naturfreundehaus Rodenbach

(pm/ea) – Am Samstag, 24. September, findet ab 15:00 Uhr der „Tag des Wildtiers“ im Naturfreundehaus Oberrodenbach statt.

Geplant sind drei Vorträge sowie eine Ausstellung und viele Informationen rund um unsere Wildtiere. Die Referenten sind Barbara Merx (Wildtierhilfe Sinntal), Bernd Weber (VNR Rodenbach) sowie Vera Heck (NABU Rodenbach und Eichhörnchenhilfe Spessart). In den Präsentationen werden interessante Informationen über den Rotfuchs, Bilche (z.B. Siebenschläfer) Marder, Feldhase, Vögel und Eichhörnchen vermittelt.

Vera Heck NABU/Eichhörnchenhilfe Spessart: „In einer lockeren aber sehr informativen Art und Weise werden wir die Biologie, Lebensräume und Eigenheiten, aber auch die Probleme der Tiere durch Klimawandel und Insektensterben darstellen. Außerdem werden wir von unserer Arbeit in den Wildtierstationen berichten und auch erklären, wie man richtig handelt, wenn man ein hilfsbedürftiges oder verletztes Tier findet“.

Die Vorträge dauern etwa 30 Minuten. Im Anschluss können Fragen an die Referenten gestellt werden. Auch über andere Tiere, wie z.B. den Igel kann man sich informieren. Einen Verkaufsstand mit nachhaltigen Produkten zur Unterstützung von Wildtieren, z.B. im eigenen Garten, ist ebenfalls vorhanden. Die Einnahmen gehen zugunsten des NABU/VNR Rodenbach bzw. heimischer Wildtierhilfen.

Eingeladen sind alle kleinen und großen Tierfreunde, die sich gerne über die Tiere in ihrer unmittelbaren Umgebung informieren möchte. Für das leibliche Wohl sorgt das Naturfreundehaus in Oberrodenbach. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Anzeige

Mit Racktours vom 2. bis 4. Dezember ins winterliche Lothringen

Begleiten Sie uns ins winterliche Lothringen. Die Vorweihnachtszeit hat in Lothringen einen besonderen Stellenwert, denn der Heilige Nikolaus ist der Schutzpatron der Region und wird für seine Großzügigkeit leidenschaftlich gefeiert.

Weiterlesen