Vereine durch Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land gefördert

(pm/ea) – Die beiden Vereine „Theater der Vielfalt“ und die „Kulturloge Hanau“ haben Fördermittel der Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land erhalten.

Der Kuratoriumsvorsitzende der Bürgerstiftung, Landrat Thorsten Stolz, der stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende, Oberbürgermeister Claus Kaminsky, sowie der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, Guido Braun, überreichten Spendenschecks an Anna Lenz (Theater der Vielfalt) und Beate Funck (Kulturloge Hanau) stellvertretend für viele Vereine aus Stadt und Altkreis Hanau, da eine große Veranstaltung zur Spendenübergabe in diesem Jahr pandemiebedingt nicht möglich war.

Das Theater der Vielfalt erhält eine Förderung in Höhe von 8.000 Euro für das Theaterfestival „JETZT! UN(D)sichtbar“. Im Zentrum des Festivals stehen die Teilnahme von Schul- und Amateurtheatergruppen aus Hanau und Umgebung. Die Probenzeit des Festivals ist mit einem Coaching-Programm verbunden, das mit externen Experten versucht, die Prävention von gesellschaftlicher Ausgrenzung und Spaltung in den Mittelpunkt zu stellen. Dadurch werden Debatten über den Umgang des Themas im künstlerischen Prozess initiiert, was sich auch in den Aufführungen am Ende des Festivals widerspiegeln sollte. Ziel des Festivals ist es, einen Beitrag zur Beendigung von Diskriminierung und zur Stärkung von Vielfalt zu leisten.

Mit 800 Euro unterstützt die Bürgerstiftung die Arbeit der „Kulturloge Hanau“. Der Verein vermittelt den Zugang zu kulturellen Veranstaltungen an Menschen mit geringem Einkommen oder anderweitiger sozialer Benachteiligung. Durch kostenlos zur Verfügung gestellte Eintrittskarten ermöglicht der Verein diesen Menschen, an Kulturveranstaltungen teilzunehmen. Mit der Förderung beabsichtigt der Verein, seine Arbeit zu intensivieren.

Darüber hinaus erhielten die Arbeitsgemeinschaft Lastenrad des ADFC Main-Kinzig, der Bund der Vertriebenen Kreisverband Hanau-Main-Kinzig, die Freunde und Förderer Lamboy-Tümpelgarten, die Gesellschaft für Naturschutz und Auenentwicklung, KID – Kooperative zur Integration in Deutschland, die Nachbarschaftsinitiative Großauheim – „Aktiv in Auheim“ ebenfalls Fördermittel der Bürgerstiftung.

Auf dem Foto (v.l.): Anna Lenz (Theater der Vielfalt), Oberbürgermeister Claus Kaminsky, Landrat Thorsten Stolz, Guido Braun (stv. Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung) und Beate Funck (Kulturloge Hanau)

Foto: PM

Anzeige