Kabeldiebe entwenden hochwertiges Kupfer- und Glasfaserkabel – Zeugen gesucht!

(pm/ea) – Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ermittelt gegen noch unbekannte Kabeldiebe, die an der Bahnstrecke bei Langenselbold Kupfer- und Glasfaserkabel auf einer Länge von insgesamt rund 1500 Meter entwendet haben.

Der Gesamtschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf insgesamt rund 40.000 Euro.

Mitarbeiter einer Baufirma der Deutschen Bahn AG hatten die Bundespolizei informiert, nachdem sie am Montagmittag festgestellt hatten, dass in Höhe von Langenselbold das Kabel entwendet wurde.

Nach bisherigen Ermittlungen hatten die Täter das Kabel bereits am vergangenen Wochenende aus den neben den Gleisen verlaufenden Kabelschächten gezogen, zerschnitten und danach abtransportiert. Aufgrund der Menge des entwendeten Kabels ist davon auszugehen, dass die Täter für den Transport ein Fahrzeug genutzt haben.

Zu den laufenden Ermittlungen sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Personen die Hinweise zu den Tätern oder zu einem Fahrzeug geben können, dass im Tatzeitraum an den Gleisen im Bereich von Langenselbold gesehen wurde, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 069/130145 1103 bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main zu melden.

 

Anzeige