Haushaltsplan 2022 des Zweckverbands Fliegerhorst einstimmig beschlossen

(ms/ea) – Am Mittwochabend wurde auf der Sitzung der Zweckverbandsversammlung der Haushaltsplan 2022 einstimmig beschlossen. Der Plan sieht vor, dass die Städte Bruchköbel und Erlensee auf dem Gelände des Gewerbeparks Fliegerhorst im Jahr 2022 mit Erträgen in Höhe von insgesamt 1.833.029 Euro rechnen können.

2020 wurden auf dem Gelände 1.392.164 Euro (Grundsteuer 349.345 Euro + Gewerbesteuer 1.042.819 Euro) vereinnahmt.

Die Gesamterträge werden zwischen Bruchköbel und Erlensee zu 30 % und 70% aufgeteilt. Der Zweckverband selbst kann gemäß Satzung diese Steuern nicht vereinnahmen.

In einem kurzen Sachstandsbericht informierte Terramag-Geschäftsführer Thomas Müller über die Bautätigkeiten im Fliegerhorst:

Sichtbare Baufortschritte gibt es beim Frachtzentrum von DHL Freight. Außerdem soll der Tower in Kürze wieder seine Kanzel bekommen. Das Gleisbauunternehmen Spitzke SE ist aktuell dabei, die Aufträge für die Erstellung von Gutachten, die artenschutzrechtliche Belange untersuchen, zu beauftragen. Diese werden benötigt bei der Genehmigungsbeantragung zur Reaktivierung der Gleistrasse. Eine Baugenehmigung für das geplante Google-Rechenzentrum wurde noch nicht erteilt, derzeit ist man dabei, Stromkabel zu verlegen. Der Bau der Süd-Ost-Anbindung zum Fliegerhorst hat begonnen, das Brückenbauwerk vor der Einfahrt zum Fliegerhorst wird derzeit ertüchtigt. Auf dem Bundesforstgelände steht die sicherung der künftigen BOS-Wege bevor.

Luftbild: Benjamin Thoran

Anzeige

Auf dem Erlenseer Wochenmarkt: Lachsfilet in Sushiqualität zum Angebotspreis von 3,99 €/100g bei Seefisch Plattner

Bitte beachten: Wir machen Urlaub vom 29. Juli bis 31. August – Seefisch Plattner, Am Dorfplatz 5, 63579 Freigericht – Tel. 0151-17225699

Weiterlesen