Mazda durchfährt Böschung und kollidiert mit Sattelzug

(pm/ea) – Zwischen den Anschlussstellen Gelnhausen Ost und West der A 66 in Höhe des Rastplatzes „Kinzigtal“ ereignete sich am Dienstagabend ein Verkehrsunfall, bei der sich eine 38 Jahre alte Frau aus Brachttal schwere Verletzungen zuzog und in ein Krankenhaus musste.

Wie die Polizei weiter berichtet, war die Frau gegen 20.20 Uhr in ihrem Mazda CX-3 in Richtung Fulda unterwegs, als sie beim Überholen eines 1er BMW aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Nach derzeitigen Erkenntnissen touchierte der Wagen der 38-Jährigen die linke Fahrzeugseite des BMW, kollidierte anschließend mit der Leitplanke, wurde von dieser abgewiesen und durchfuhr den dortigen Böschungsbereich zwischen der Hauptfahrbahn und dem Parkplatz „Kinzigtal“. Zuletzt stieß der Mazda mit einem auf dem Parkplatz stehenden Anhänger eines Sattelzuges zusammen. Hierbei riss die Plane auf und der Rahmen des Anhängers wurde verzogen, sodass ein Schaden von rund 15.000 Euro entstand.

Die Frau wurde von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Polizei, die den Schaden insgesamt auf über 40.000 Euro schätzt, sperrte während der Unfallaufnahme den rechten Fahrstreifen, zumal die Unfallstelle in einem Kurvenbereich lag. Der 24 Jahre alte BMW-Fahrer und der Sattelzugfahrer blieben unverletzt.

Anzeige

Ghost-Events informiert: Veranstaltungen werden verschoben

Wegen der Corona-Pandemie müssen die von Ghost-Events in Erlensee geplanten Veranstaltungen verschoben werden. Nachfolgend die neuen Termine:

Weiterlesen