Schülerschaft der GBS packt auch im Jahr 2021 wieder „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“

(pm/ea) – Bereits zum 28. Mal beteiligte sich die Schülerschaft der Georg-Büchner-Schule Erlensee in den vergangenen Tagen an der Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ der Stiftung Kinderzukunft.

GBS-Lehrerin und Koordinatorin Kathrin Bachmann zeigte sich hocherfreut angesichts der großen Anzahl liebevoll gestalteter Päckchen und dankte ausdrücklich allen Spenderinnen und Spendern. Gerade in Coronazeiten sei eine derartige Solidarität keine Selbstverständlichkeit. Manche Schülerinnen und Schüler hatten „fertige“ Päckchen direkt von zuhause mitgebracht, viele andere Kinder taten sich zusammen und füllten gemeinsam einen Karton. Insgesamt wurden an der GBS in diesem Jahr rund 170 Schuhkartons bestückt und verpackt. Schul- und Hygieneartikel, Spielzeug, Süßigkeiten, kleine Accessoires und diverse andere Alltagsgegenstände fanden ihren Weg in die Päckchen. Manche Schülerinnen und Schüler fügten noch persönliche Weihnachtskarten in englischer Sprache hinzu. Auch immer dabei: Der obligatorische Aufkleber „Girl“ oder „Boy“, je nach gewünschtem Empfänger.

Unter der Mithilfe ihrer Klasse 8a wurden die gesammelten Kartons schließlich in mehrere Autos verladen. Gemeinsam mit den Eheleuten Greb, die sich wie jedes Jahr ehrenamtlich für die Aktion einsetzten, lieferte Bachmann die Geschenke umgehend an der zentralen Sammelstelle in Altenhaßlau ab. Von dort aus werden sie in den kommenden Tagen per LKW weitertransportiert. Adressaten der Päckchen sind notleidende Kinder in Bosnien-Herzegowina, Rumänien und der Ukraine.

Die Schirmherrin der Aktion Christine Lambrecht (Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) bedankte sich in einem Schreiben ebenfalls ausdrücklich für das ehrenamtliche Engagement aller Beteiligten. Bleibt zu hoffen, dass die Weihnachtspäckchen die Zielgebiete im Osten Europas unversehrt erreichen und für manch Beschenkten einiges an Freude und Überraschung bereithalten.

Auf dem Foto: Die Klasse 8a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bachmann (ganz rechts) übergeben die Päckchen an das Ehepaar Greb

Foto: Philip Lauber

Anzeige

Wiedereröffnung am 5.12.2022 nach Totalschaden im CAR WASH CENTER Hanau

Bei einem Verkehrsunfall am 19. September 2022 in der Waschstraße des CAR WASH CENTERs in Hanau-Wolfgang hat ein 87-jähriger Mann durch einen offensichtlichen Fahrfehler die Waschstraße so stark beschädigt, dass diese zweieinhalb Monate außer Betrieb genommen werden musste. Am 5.12.2022 öffnen die Tore zur Waschstraße wieder.

Weiterlesen