Fliegerhorst-Tower bald wieder mit Kanzel

(ms/ea) – Der Tower auf dem Fliegerhorst wird in wenigen Wochen wieder seine typische Kanzel erhalten und damit sein gewohntes Aussehen als bekanntes Wahrzeichen des Fliegerhorstes annehmen. Ferdinand Fäth von Fäth Immobilien informierte auf Anfrage von Erlensee Aktuell über den aktuellen Stand der Sanierungsarbeiten.

Die Holzfenster sind alle eingebaut. Damit ist das Gebäude nun vor Wind und Regen geschützt. Heizlüfter sorgen derzeit für Wärme im Gebäude, damit der weitere Ausbau erfolgen kann, da die Heizung selbst erst im Frühjahr funktionsfähig sein wird.

Die Elektroinstallationen haben begonnen und auch der Einbau von Lüftungskanälen und Heiz-/Kühlleitungen. Die Putzarbeiten an den Innenwänden sind in den letzten Zügen. Die Ziegel auf dem Bestandsdach werden im Dezember aufgelegt. Der Außenputz ist im östlichen Gebäudeteil bereits weit fortgeschritten. Im Dezember wird die textile Fassade im aufgestockten Bereich des östlichen Gebäudeteils montiert.

Mitte Dezember könnte es soweit sein, dass die nachgebaute Tower-Kanzel wieder auf den alten Platz gehoben wird. Danach würden die Fenster eingesetzt und die Dachhaut aufgebracht.

Wenn es die Witterung zulässt, starten dann im Januar 2022 die ersten Arbeiten im Außenbereich um den Tower herum.

Luftbild: Benjamin Thoran

Anzeige

Warum sich ein Besuch in Zagreb immer lohnt

Als Hauptstadt im Landesinneren eines Landes, das für seine schillernde, von Inseln gesprenkelte Küste bekannt ist, wird Zagreb von Reisenden oft übersehen. Zagreb hat zwar weder die Adria noch einen Strand, aber wir waren sofort von der Lebendigkeit, der Kultur und der Geschichte der kroatischen Hauptstadt fasziniert.

Weiterlesen