SPD Erlensee begrüßt Kernsanierung des Rathauses

(pm/ea) – „Das auf der letzten gemeinsamen Sitzung des Bau- und Umweltausschusses sowie des Haupt- und Finanzausschusses vorgestellte Konzept einer Kernsanierung des Rathauses hat uns, die SPD-Fraktion der Stadt Erlensee, mehrheitlich überzeugt. Und daher haben wir den entsprechenden Beschluss auf der letzten Stadtverordnetenversammlung unterstützt“, so die SPD Erlensee in einer Pressemitteilung.

Weiter heißt es darin:

Jedes Gebäude bedarf zu seiner Erhaltung alle dreißig bis fünfzig Jahre einer umfassenden Erneuerung und Sanierung, da die Bausubstanz und alle darin befindlichen Anlagen der Alterung unterliegen. Es ist wichtig zu verstehen, dass jedes Gebäude, in einem Zyklus von spätestens fünfzig Jahren eines Erneuerungsaufwandes bedarf, der einem Neubau gleichkommt. Dies gilt für private Gebäude genauso wie für öffentliche Gebäude. Der vorgelegte Entwurf, der insgesamt bei Kosten von 15-16 Millionen Euro liegt, ist so konzipiert, dass er mit den wachsenden Aufgaben der Stadt Schritt halten wird und auch den kommenden Anforderungen an ein Gebäude dieser Art hinsichtlich energetischer Effizienz und Funktionalität Rechnung tragen wird. Die Sanierungsvariante wird anstelle eines Neubaus am Altstandort aufgrund der Fördermöglichkeiten und des Nachhaltigkeitsaspektes (Energiegehalt des vorhandenen Rohbaus ca. 764 t CO2 = 13 Jahre Heizenergieverbrauch mit Erdgas) favorisiert und ist, wie in den Ausschüssen dargestellt wurde, die kostengünstigste Variante für die Erneuerung des Rathauses. Mit diesem Entwurf bekommt Erlensee ein sehr modernes Gebäude, das den neuesten Standards entspricht.

Alle Gebäude, deren Funktion die Stadt erhalten will, bedürfen spätestens alle fünfzig Jahre einer umfassenden Erneuerung, Sanierung oder eines Neubaus ggf. auch an anderer Stelle. Das gilt für das Rathaus genauso wie für die Bürgerhallen, das Hallenbad, die Feuerwehrgerätehäuser, die Kinderbetreuungseinrichtungen, die Wasserburg, das Schlösschen, den Calaminus-Park und das Fußballzentrum. Die Notwendigkeit der regelmäßigen Erneuerung gilt für jedes einzelne Gebäude. Die Finanzierung der Erhaltung unserer bestehenden Strukturen bedarf erheblicher finanzieller Aufwendungen und daher haben wir auch uns stets dafür eingesetzt, die Gewerbegebiete zu entwickeln und auch Neubaugebiete auszuweisen, um genau die Einnahmen zu generieren, die uns helfen werden, das, was in den 70er Jahren einmal in Erlensee als Einrichtungen für unsere Bürger aufgebaut wurde, weiter erhalten und regelmäßig erneuern zu können.

Anzeige