Karina Reul ist Spitzenkandidatin der CDU Bruchköbel

(pm/ea) – Der Stadtverband der CDU Bruchköbel hat seine Parteivorsitzende, Karina Reul, auf einem Parteitag im Spätherbst, als Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl 2021 nominiert und mit ihr die Weichen auf Zukunft gestellt, wie in einer Pressemitteilung berichtet wird.

Die 43jährige Oberstudienrätin und Ur-Bruchköbelerin aus dem Stadtteil Roßdorf, aufgewachsen in einer Familie in der das „Politikmachen“ Bestandteil des Alltags war, hat früh erfahren, wie viel Spaß es macht, sich für das Gemeinwesen einzusetzen. „Die Kommunalpolitik bietet dafür die besten Voraussetzungen, da sich die Umsetzung von konkreten Projekten zeitnah beobachten lässt und man im wahrsten Sinne mitgestalten kann“, begeisterte Reul die Mitglieder und den Vorstand des Stadtverbandes.

Seit fünf Jahren ist sie Mitglied des Kreistags des Main-Kinzig-Kreises und hat dort ihren Erfahrungsschatz ausgebaut, um diesen nun im Stadtparlament einbringen zu können. „Die Vernetzung der politischen Ebenen, Stadt, Kreis, Land und Bund sehe ich als dringend notwendig, da sich ansonsten die Umsetzung konkreter Ideen erschwert.

Meine politische Einstellung basiert auf dem christlichen Menschenbild, welches davon ausgeht, dass in einer pluralistischen Gesellschaft jeder dazu in die Lage sein muss, seine individuellen Fähigkeiten und Sichtweisen in den gesellschaftlichen Dialog einzubringen. Aufgabe der Politik ist es, diese Vielfalt zu bündeln, den größtmöglichen Konsens zu schaffen und das Ergebnis dementsprechend zu kommunizieren.

„Grundvoraussetzung für solch einen produktiven Dialog innerhalb einer Stadt ist die Bereitschaft des Perspektivwechsels aller Beteiligten, die gegenseitige Wertschätzung und die Fähigkeit, auch mit abweichenden Meinungen respektvoll umzugehen“, unterstreicht Karina Reul ihre persönliche Haltung.

Sie möchte sich vor allem für größte Wahlmöglichkeiten für Bruchköbels Familien einsetzen. Dafür müsse die Politik Voraussetzungen schaffen, vom Krippenplatz bis zur Wahl der weiterführenden Schule, um so beste (Bildungs-)Chancen für alle Kinder zu schaffen. Als Pädagogin an der Otto-Hahn-Schule in Hanau weiß sie damit sehr gut um die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen. So ist ihr auch sehr an der Stärkung des Schulstandorts Bruchköbel gelegen. Auch hierfür hat sie ein starkes Mandat seitens der CDU Main-Kinzig, so kandidiert sie auf Listenplatz 4 für den Kreistag um Potenziale über verschiedene politische Ebenen auszuschöpfen.

Ein in jeder Hinsicht kompetentes Team von weiteren 33 Frauen und Männern aus unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft stehen hinter ihr und für die örtliche Union für die Kommunalwahl 2021 sowie zahlreiche weitere Unterstützer mit und ohne Parteimitgliedschaft.

Der Vorstand und gesamte Stadtverband der CDU Bruchköbel freut sich mit ihr als kompetenter Spitzenkandidatin ein Zeichen für weiteren Aufbruch und Erneuerung zu setzen und mit ihr als Nummer 1 die Zeit für Zukunft zu gestalten, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Auf dem Foto: Karina Reul, Parteivorsitzende und Spitzenkandidatin der CDU Bruchköbel für die Kommunalwahl 2021

Foto: Alexandra Meine

 

Anzeige