Lehrkräfte der GBS Erlensee qualifizieren sich für Foodwettbewerb

(pm/ea) – Drei Lehrkräfte der Georg-Büchner-Schule (GBS) können sich zu den glücklichen 50 Teilnehmern der „Küchenschlacht digital 2020“ zählen. Mit ihren drei Rezeptvorschlägen konnten sie sich für die Teilnahme des diesjährigen Foodwettbewerbs qualifizieren.

Jetzt heißt es schnippeln, köcheln und garnieren, um die Jury von ihrer Koch- und Backkunst zu überzeugen.

Die Schulleiterin Stefanie Smith ist von dem Können ihres Kollegiums überzeugt: „Letztes Jahr wurde unsere Schulküche komplett erneuert und bietet den Schülerinnen und Schülern an vier modern ausgestatteten Küchenzeilen die Möglichkeit, das Kochen und Backen praktisch zu erlernen. Die Corona-Bedingungen verwehren uns derzeit leider das praktische Unterrichten in der Schulküche. Wir möchten als Schule allerdings zeigen, dass die Vermittlung von Wissen keinen Stillstand erfahren muss. Die Corona-Pandemie hat auch schulisch einiges auf den Kopf gestellt. Aber unsere Küche schläft nicht. In den letzten Monaten der Schulschließung haben wir auf digitalem Weg unsere Schülerinnen und Schüler mit Koch- und Backvideos erreicht und ihnen so das Wissen vermittelt und die Koch- und Backlust wecken können. Unsere Schule ist als Umweltschule ausgezeichnet. Wir unterstützen außerdem die Stadt Erlensee seit 2011 bei der Umsetzung „Fairtrade-Town“ zu sein. Das Thema Nachhaltigkeit nimmt auch im Unterricht eine große Rolle ein.“

Seit diesem Schuljahr hat Lehrerin Isabelle Franz die Küchenleitung der GBS übernommen und berichtet: „Auch wenn wir den Schülerinnen und Schülern derzeit nicht über die Schulter schauen können, so kommen wir mit unserem digitalen Angebot direkt in die Küche unserer Schülerschaft nach Hause. Die Rückmeldung der Lerngruppen ist großartig. Einige Rezepte wurden nachgekocht und gebacken und stolz mit Fotos festgehalten. Mit der Teilnahme am Wettbewerb möchten wir den Leitgedanken des Main-Kinzig-Kreises unterstützen und auch unserer Schulgemeinschaft die regionale Vielfalt der heimischen landwirtschaftlichen Produktion näher bringen. Unsere Schulgemeinschaft steht hinter uns und ist schon ganz gespannt, wie wir im Wettbewerb überzeugen können. Diesmal ist der Spieß umgedreht, denn jetzt steht die Kompetenz der Lehrkräfte auf dem Prüfstand.“

Schulleiterin Stefanie Smith unterstützt mit Begeisterung diesen Wettbewerb: „Unser Kollegium ist bestens aufgestellt. Sportlehrerin Alina Spindler, Biologielehrerin Janine Schäfer und Ernährungslehrerin Isabelle Franz bringen alle Kompetenzen mit, um die Jury für sich begeistern zu können.“

Die Georg-Büchner-Schule hat sich mit ihrer Koch- und Backkompetenz bereits über die Erlenseer Grenzen hinaus einen Namen gemacht. So werden an Elternabenden und Infoveranstaltungen oder auch bei Stadtfesten die Besucher seit einigen Jahren mit hausgemachter Pizza aus dem Holzofen oder die Besucher des Weihnachtsmarktes mit Kartoffelsuppe, Crêpes und Waffeln verwöhnt. Zwei Auszeichnungen wurden der Schule bereits für ihr Engagement rund um das Thema nachhaltige und faire Küche verliehen. Auf der Schulhomepage können sich Interessierte auf dem Laufenden halten.

Auf dem Foto (v.l.): Alina Spindler, Janine Schäfer, Isabelle Franz und Schulleiterin Stefanie Smith

Foto: PM

Anzeige