20 Jahre Städtepartnerschaft „Erlensee – Biggleswade“

(ms/ea) – In diesem Jahr begehen Erlensee und die englische Stadt Biggleswade ihre 20-jährige Partnerschaft, coronabedingt allerdings erst einmal ohne Feierlichkeiten. Wilma Farnworth und Renate Tonecker-Bös vom „Freundeskreis Biggleswade e.V.“ berichten im Gespräch mit Erlensee Aktuell über die Städtepartnerschaft.

In den 90er Jahren hatte die Erlenseer Gemeindevertretung den Beschluss gefasst, mit einer passenden Kommune eine Partnerschaft zu begründen. Nach einer Anfrage bei der dafür zuständigen Stelle in Brüssel, dem sogenannten „Rat der Regionen“ wurde Biggleswade genannt.

Wilma Farnworth berichtet, dass die dortige Redaktion der Tageszeitung „Biggleswade Chronicle“ jährlich ein Projekt ausruft. In dem entsprechenden Jahr war das Thema „Städtepartnerschaft“ ausgesucht worden und an Brüssel gemeldet worden.

Renate Tonecker-Bös nutzte mit ihrem Ehemann ihren Englandurlaub auch gleich dazu, die möglicherweise in Frage kommende Stadt Biggleswade zu besuchen. „Wir waren vom Flair der Stadt und der Herzlichkeit der Bürger sofort begeistert“ so Renate Tonecker-Bös, die anschließend im Februar 2000 gemeinsam mit anderen Begeisterten den Verein „Freundeskreis Biggleswade e.V.“ gründete.

Verschwisterungsfeier in Biggleswade

Renate Tonecker-Bös, David Eastwood, Manfred Heller, Bernard Briars

Wilma Farnworth und Renate Tonecker-Bös sowie Vertreter der politischen und kirchlichen Gemeinden

Im August 2000 fand dann in der Erlenhalle die große Verschwisterungsfeier statt. Seitdem fanden viele Begegnungen statt, Delegationen der Städte besuchten sich gegenseitig. In der Regel waren fast alle Besucher privat untergebracht, so dass sich viele feste Freundschaften bildeten. Im „Neuen Löwen“ wurden jährlich Feste veranstaltet, ein Highlight waren die „Last Night of the Proms“. In der Stadtbücherei gab und gibt es den traditionellen Quizabend und den englischen Abend. Auch die Georg-Büchner-Schule partizipierte an der Städtepartnerschaft: so konnten Schüler in Biggleswade Praktika absolvieren. Anfangs war auch immer eine junge Skatergruppe zu Gast, die ihre Kunststücke auf der damaligen Skateranlage auf dem Festplatz vorführte. Der Fun Sport Club sollte einigen noch in guter Erinnerung sein.

Renate Tonecker-Bös und Wilma Farnworth schwärmen geradezu vom Flair der englischen Stadt: „Der Marktplatz mit seinen Cafes und Pubs ist voller Leben, ein wahrer Treffpunkt, ein lebendiges Stadtzentrum. Das Innenleben ist vielfältiger als bei uns. Biggleswade war schon früh „Marktstadt“ und hat durch seinen Bahnhof auch eine sehr gute Anbindung an das rund 30 km entfernte London.“

„In den letzten Jahren sind wir übrigens nicht mehr mit dem Flugzeug, sondern mit der Bahn gereist, wenn wir unsere Freunde in Biggleswade besucht haben“ betont Renate Tonecker-Bös.

Wann die große Feier zum 20-Jährigen stattfinden wird, könne derzeit noch nicht gesagt werden, jedoch laufen selbstverständlich dafür die Planungen, die übrigens auch Thema bei den regelmäßigen Stammtischen des Freundeskreises Biggleswade sind.

Zwei Erlebnisse sind für Wilma Farnworth und Renate Tonecker-Bös besonders wichtig, die es noch unbedingt mitzuteilen gilt: Zum einen, das große Engagement des früheren Bürgermeisters von Biggleswade, Victor Brunt, für die Völkerfreundschaft. Der heute 95-Jährige hat sich als Angehöriger der Kriegsgeneration große Verdienste erworben. Und zum anderen die Erfahrung, dass sich seit Beginn der Städtepartnerschaft die Mitglieder des Vereins auch viel mehr mit der eigenen Heimatstadt Erlensee auseinandergesetzt und diese kennengelernt haben.

Hinzuzufügen ist noch, dass die Erlenseer Bürgermeister Manfred Heller und Stefan Erb sehr aktiv die Städtepartnerschaft unterstützt haben.  Ihre Pendants in Biggleswade Victor Brunt, Bernard Briars und George Wilson, um nur einige zu nennen, haben ebenfalls viel dazu beigetragen,  die Städtefreundschaft lebendig und vielfältig zu gestalten.

Über den Tellerrand hinauszublicken ermöglicht, neue Erfahrungen und Freunde zu gewinnen und schafft gleichzeitig Räume, sich intensiver mit der eigenen Heimat zu beschäftigen.

So ziehen beide ein begeistertes positives Fazit der Städtepartnerschaft mit Biggleswade und laden alle dazu herzlich ein, mitzumachen und – wenn es wieder möglich ist – mitzufeiern. Gerne stehen Wilma Farnworth und Renate Tonecker-Bös für Informationen und Anfragen zur Verfügung. Weitere Infos unter https://www.fk-biggleswade.de

Auf dem Titelbild (v.l.): Wilma Farnworth, Renate Tonecker-Bös und Bürgermeister Stefan Erb vor dem Erlenseer Rathaus

Fotos: Privat, Markus Sommerfeld

 

Anzeige

Keks-Truhe feiert 1. Geburtstag!

Liebe Freunde und Bekannte der Keks-Truhe, am 1. Juli feiern wir unseren 1. Geburtstag. Zur Feier des Tages möchten wir Euch in dieser Woche daran teilhaben lassen. Bei jeder Bestellung im Online-Shop erhaltet Ihr auf unsere Kekse einen Rabatt von 10% bis einschließlich 5. Juli 2020. Einfach den Gutscheincode: Geburtstag 1 eingeben. Jeden Tag erwarten Euch im Geschäft neue Überraschungen.

Weiterlesen