Bürgermeister Stefan Erb begrüßt zwei neue Tagespflegepersonen

(pm/ea) – Ab Montag dürfen sie mit strengen Hygieneregelungen wieder ihre Tätigkeit voll aufnehmen: Tagespflegepersonen, die Kinder unter drei Jahren privat betreuen oder zur Kinderbetreuung in die Haushalte gehen. Darüber freuen sich zwei Neue, die im Erlenseer Team der Tagespflegepersonen von Bürgermeister Stefan Erb und Sandra Wunder als stellvertretende Fachbereichsleiterin begrüßt wurden.

Dagmar Krah wird als „mobile Tagesomi“ eingesetzt. Sie betreut kleine Kinder im Privathaushalt der Familie. In Erlensee engagiert sie sich seit mehreren Jahren im Bereich der Flüchtlingshilfe und in der Seniorenarbeit und hat früher als Tagesmutter in Frankfurt gearbeitet. Heaven Zewdu Tekeste stammt aus Äthiopien, hat eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht und auch in dem Beruf gearbeitet. Sie lebt seit etwa neun Jahren in Deutschland, hat 3 Kinder im Alter von 7, 5 und 2. Beide freuen sich auf ihre Tätigkeit in Erlensee.

„Wir brauchen diese alternative Möglichkeit der Betreuung dringend in Erlensee. Ich habe mir selbst die Betreuungsplätze in den Haushalten der Tagespflegepersonen angeschaut und kann diese empfehlen“, so Bürgermeister Stefan Erb, der zur offiziellen Begrüßung im Sitzungssaal des Rathauses Blumen überreichte. Insgesamt werden derzeit 55 Kinder unter drei Jahren von Tagespflegepersonen betreut.

Auf dem Foto v.l.: Sandra Wunder, Dagmar Krah, Heaven Zewdu Tekeste und Bürgermeister Stefan Erb

Foto: Petra Behr

Anzeige