Dr. Frank Wosch beim Gruppenabend der DSE zu Gast

(pm/ea) – Die Diabetiker-Selbsthilfegruppe Erlensee e.V. (DSE) hatte am Dienstag den Diabetologen Dr. Frank Wosch aus Hanau als Referent eingeladen. Sein Thema war: „Die neue leitliniengerechte Therapie des Diabetes“.

Man kann mit der Änderung seines Lebensstils beim Diabetes enorme Ziele erreichen, dazu muss man nur „alte“ Gewohnheiten durchbrechen. Die Motivation dazu muss natürlich – unterstützt vom Arzt – von einem selbst kommen.

Man sollte z.B. den Zucker „in die Wüste schicken“, dafür täglich 45 Minuten nur spazieren gehen, schweißtreibender Sport muss nicht sein, dennoch kann man auch einmal ein Stück Torte ohne Reue genießen. Den Diabetes Typ 2 kann man in den Anfängen durch vernünftige Lebensweise sogar komplett wieder loswerden. Dadurch wird natürlich auch das Risiko minimiert, eine Herz- oder Kreislauferkrankung zu bekommen. Medikamente sollten immer nur eine Begleiterscheinung sein.

Es gab natürlich nach dem Vortrag noch viele Fragen von den zahlreich Anwesenden, die alle zur Zufriedenheit beantwortet wurden.

Fotos: PM

Anzeige

Hochbeete für die Kitas der Region – VR Bank Main-Kinzig-Büdingen fördert Nachhaltigkeit

Dem Gemüse auf der Spur – unter diesem Motto lud die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen alle Kindertagesstätten im Geschäftsgebiet dazu ein, sich um ein Hochbeet zu bewerben. In Kooperation mit dem VR-Gewinnsparverein Hessen-Thüringen e. V. spendet die heimische Genossenschaftsbank zwanzig Pflanzkästen an die Krippen der Region.

Weiterlesen