Steinheims Stadtrechte-Jubiläum im Mittelpunkt des Hanauer Bürgerfestes

(pm/ea) – Das 59. Hanauer Bürgerfest am Schloss Philippsruhe steht vom 6. bis 8. September im Zeichen des 2020 anstehenden Jubiläums „700 Jahre Stadtrechte Steinheim“.

„Man kann Steinheim nur verstehen, wenn man in seine Geschichte schaut, und dazu leistet das Bürgerfest einen wichtigen Beitrag“, erklärt Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Er verweist damit auf die entsprechende Bilderausstellung und die Präsenz der Interessengemeinschaft Steinheimer Vereine und Verbände (IgSV), die in einem Bus der Hanauer Straßenbahn eine Apfelweinwirtschaft einrichtet. Darüber hinaus bietet Hanaus größtes Fest wieder einen Reigen von rund 90 Livebands, mit Drachenbootrennen, Sportshows und einem musiksynchronen Abschlussfeuerwerk. Mit dem geringen Eintritt von fünf Euro für drei Tage oder drei Euro für einen Tag leistet jeder Gast einen kleinen Beitrag zu dem umfangreichen Programm, das die Hanauer Vereine und die Stadt Hanau jedes Jahr auf den Mainwiesen anbieten.

Die Stadt Hanau erinnert gemeinsam mit mehr als 40 Vereinen vor allem an den erfolgreichen Wiederaufbau der in den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkriegs von Luftangriffen nahezu vollständig zerstörten Stadt. Wie in den Jahren zuvor gibt es zu diesem Thema eine beeindruckende Multimedia-Präsentation „Wiederaufbau der zerstörten Stadt“ im Ausstellungszelt gegenüber dem Gewölbekeller in den Mainwiesen, wo auch die Bilderausstellung zu 700 Jahren Stadtrechten Steinheim zu sehen ist.

Der Bürgerfest-Auftritt ist für die IgSV der Auftakt für einen bunten Festreigen, mit dem bis Ende 2020 das Stadtrechte-Jubiläum begangen wird. Am Bürgerfest-Eröffnungsabend spielen Steinheimer Musikvereine auf und Oberbürgermeister Kaminsky begrüßt auch das neue Steinheimer Bundesäppelwoi-Königspaar. Die Steinheim-Ausstellung wird auf Stellwänden, Vitrinen und „zum Anfassen“ an allen drei Tagen geöffnet sein. Im HSB-Bus soll es gesellig zusehen, die HSB selbst informiert in einem Pavillon davor über neue Nahverkehrsangebote. Das kommunale Nahverkehrsunternehmen stellt erstmals einen Linienbus in den Hanauer Stadtfarben Rot und Gelb als Blickfang auf und arbeitet mit der IgSV zusammen.

Für die jüngsten Festbesucherinnen und Festbesucher ist das „Kinder-Erlebnis-Kultur-Spektakel“ – kurz: KEKS –unbestritten der reizvollste Platz, um an allen drei Festtagen einen fröhlichen Nachmittag zu verbringen. Das Motto in und um die Orangerie lautet diesmal „Planet der Fantasie“. Der Eintritt für dieses größte Kinderfest im Rhein-Main-Gebiet ist frei. Das gilt auch für den Lampionumzug am Samstagabend, den wieder hunderte Kinder und Eltern singend durch den Schlosspark erleben.

Zum Sportprogramm gehören erstmals die offenen Süddeutschen Meisterschaften im Stand-up Paddling. Neben Drachen- und Tretbootrennen ist der Main auch für diese Trendsportart der Schauplatz für spannendes Kräftemessen. Die Ski- und Kanugesellschaft Hanau als Austragende der Meisterschaft lädt ambitionierte Sportler und Hobbysportler gleichermaßen ein.

Beim lukrativen Tretbootrennen am Sonntagabend sind insgesamt 2500 Euro Preisgeld ausgeschrieben, die der örtliche Verleih „Aquafun“ als Stifter bar an die teilnehmenden sozialen Einrichtungen in Hanau auszahlt. Am Drachenbootrennen nehmen rund 20 Teams teil; Profis oder Semiprofis sind nicht zugelassen.

Seit dem ersten Bürgerfest 1958 dabei und nicht mehr wegzudenken sind die Auftritte der Rollschuhläuferinnen des 1. Hanauer Roll-und Eissportclubs. Nur wer sich in der Sportarena frühzeitig einen Platz sichert, hat einen guten Blick auf die Mädchen auf Rollen. „König Fußball“ ist mit einem F-Jugend-Turnier vertreten, das der VfB Großauheim organisiert. Zum Sportprogramm gehören Auftritte der White Wings-Basketballer, von Tänzerinnen und Cheerleaderinnen.

Zum Festprogramm gehört erstmals ein begehbares Auge, mit dem der Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen auf dieses Körperorgan aufmerksam macht und für seine Arbeit wirbt. Eine Attraktion für alle Musikbegeisterte bildet der alljährliche Hoffnungsträger Band-Contest, der in Kooperation vom Jugendbildungswerk der Stadt Hanau, des KUZ Hanau, der IG „Hanau rockt!“ und United Power Fields organisiert und ausgerichtet wird. Seit vielen Jahren schon Tradition beim Bürgerfest ist auch das Comedy Festival am Sonntagnachmittag in der Theaterarena nur mit Künstlerinnen und Künstlern aus Hanau und Umgebung.

Die Festabende haben nicht nur wegen der guten Stimmung in den zehn Vereinszelten mit Livemusik eine besondere Atmosphäre, sondern auch wegen der spektakulären Lasershow auf dem Main. Die wird freilich noch übertroffen vom traditionellen Abschlussfeuerwerk am Sonntagabend.

Alle Informationen rund um das 59. Hanauer Bürgerfest unter www.hanau.de.

Foto: PM

⇒www.hanau-aktuell.com

Neues von unseren Partnern! Anzeige