Stadt Hanau investiert 1,4 Millionen Euro in Sanierung von Schulen und Kitas

(pm/ea) – Der Eigenbetrieb Hanau Immobilien- und Baumanagement hat nach einer Pressemitteilung der Stadt Hanau allein im Bereich der Sanierungen für Schulen in diesem Sommer rund 1,2 Millionen in die Gebäudesubstanz investiert. Im Bereich Kindertagesbetreuung wurden in den Sommerferien Arbeiten für rund 200.000 Euro vorgenommen.

Dazu gehören der Einbau neuer Akustikdecken in der Kita Mittelbuchen und Kinderburg Tümpelgarten.

In den Grundschulen August-Gaul-Schule, Heinrich-Heine-Schule, Friedrich-Ebert-Schule, Theodor-Heuss-Schule und auch der Wilhelm-Geibel-Schule wurden unter anderem Klassen und Flurbereiche saniert. In der Kaufmännischen Schule wurde das komplette 3. Obergeschoss im Gebäude 1 saniert. In der Hohen Landesschule wurde neben der durchweg laufenden Fenstersanierung auch mit der Sanierung der zweiten Sanitäreinheit im 1. Obergeschoss begonnen.

Darüber hinaus wurden in zwei Grundschulen, der Friedrich-Ebert-Schule in Klein-Auheim sowie der Geschwister-Scholl-Schule in Steinheim mit den Erweiterungsbauten für die Nachmittagsbetreuung begonnen. Beide Gebäude werden zukünftig zusätzliche Räume für die Nachmittagsbetreuung, eine kleine Bibliothek sowie eine Mensa einschließlich notwendiger Nebenräume erhalten. Beide, energetisch nach heutigen Anforderungen, ausgeführten Gebäude sind barrierefrei zugänglich und erhalten neben einer Aufzugsanlage auch eine barrierefreie Sanitäreinheit. Die Geschwister-Scholl-Schule wird durch das Konjunkturförderprogramm 2 (KIP 2) gefördert.

Ein zusätzlicher Neubau, ebenfalls über das KIP 2 gefördert, soll ab Mitte Oktober begonnen werden, vorbehaltlich der Zustimmung des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung im September: Die beiden benachbarten Schulen Erich-Kästner-Schule und Kaufmännische Schulen werden um einen gemeinsamen Neubau mit Mensa und Räumen für die Nachmittagsbetreuung erweitert. Das eingeschossige Gebäude soll zwischen den beiden Schulen entstehen und von beiden Schulen genutzt werden. Es umfasst neben einem multifunktional, nutzbaren Foyer mit Kioskbereich, die Mensa einschließlich der notwendigen Nebenräume und vier weitere Räume für die Nachmittagsbetreuung der Grundschule. Das Gebäude wird barrierefrei und gemäß Vorgaben des Konjunkturförderprogramms 2 nach energetischen Standards eines KFW Energiehauses 55 ausgeführt.

⇒www.hanau-aktuell.com

Neues von unseren Partnern! Anzeige