„Blitz for Kids“: Autofahrer von Schülern gelobt

(ms/ea) – Im Rahmen der Aktion „Blitz for Kids“ verteilten Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse der Paul-Gerhardt-Schule am Montagmorgen bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Hanauer Ernst-Barthel-Straße grüne und gelbe Karten an die Autofahrer.

Die Örtlichkeit der Kontrollstelle wurde bewusst dort ausgewählt, wo sich im näheren Umfeld mehrere Schulen befinden.

Den Schülern wurde die Lasermessung erklärt

Jeder durfte auch mal „durchschauen“

Angehalten wurden jedoch nicht nur diejenigen, die bei der mittels Laserpistole erfolgten Geschwindigkeitsmessung negativ auffielen, sondern auch einige der Fahrzeugführer, die sich korrekt verhielten.

Letztere bekamen von den Schülern eine grüne Karte überreicht und wurden gelobt. Ersteren wurde eine gelbe Karte überreicht und von den Schülern gebeten, auf sie als schwächste Verkehrsteilnehmer durch eine vorschriftsmäßige Fahrweise Rücksicht zu nehmen.

Ein großes Lob erhielten die Schüler von den eingesetzten Polizeibeamten, die vom Engagement und der Kommunikationsfähigkeit der Schüler vollauf begeistert waren.

Die meisten der „Gelbe-Karten-Empfänger“ waren lediglich minimal zu schnell. Bei dieser Aktion stand auch weniger die Ahndung geringer Verstöße im Vordergrund, sondern die persönliche Ansprache der Schüler als direkt Betroffene, was bei den Fahrzeugführern einen nachhaltigen Eindruck hinterließ.

Insgesamt wurden 48 gelbe und 51 grüne Karten während der vierstündigen Kontrolle verteilt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass nur ein kleiner Teil der sich an die Geschwindigkeit haltenden Fahrzeugführer angehalten wurden, die somit den weitaus größten Teil ausmachten.

Auf dem Titelfoto: Überreichung einer grünen Karte an den überraschten Fahrer: „Vielen Dank für Ihre korrekte Fahrweise“.

Bericht und Fotos: Markus Sommerfeld

Neues von unseren Partnern! Anzeige