Gärtnerwegbrücke in Langenselbold: Horrende Preise verhindern Auftragsvergabe

(pm/ea) – Seit Anfang diesen Jahres ist die Gärtnerwegbrücke in Langenselbold wegen massiven Schäden an der Holzkonstruktion gesperrt, berichtet Bauamtsleiter Thomas Wagner.

Die neue Brücke über die Gründau soll aus Stahl hergestellt werden, damit eine längere Lebensdauer garantiert wird. Nachdem alle Gespräch für eine zügige Genehmigung abgeschlossen waren und der Entwurf und die Kosten von ca. 90.000 € durch den Magistrat beschlossen waren so Bürgermeister Muth, ging es an die Ausschreibung der Bauleistungen. Das Resultat, so der Rathauschef, war ernüchternd. Die eingeholten Angebote der Baufirmen lagen zwischen 42 % – 46 % über den zuvor geschätzten Kosten, was der momentanen Wirtschafts- und der guten Auftragslage der Unternehmen geschuldet ist. Der Magistrat beschloss daraufhin so Muth, die Ausschreibung aus wirtschaftlichen Gründen aufzuheben. Derzeit arbeitet das Ingenieurbüro mit dem Bauamt an einer getrennten, losweisen Vergabe, um überhöhte Nachunternehmerleistungen auszuschließen. Diese Aufhebung und Neuorganisation macht nun eine erneute Ausschreibung notwendig und führt zu einer Verzögerung des Baubeginns.

Bürgermeister Muth als auch Bauamtsleiter Wagner bitten alle Nutzer des Brückenweges um etwas mehr Geduld bis die neuen Angebotspreise in einem wirtschaftlich tragbaren Kosten-Verhältnis stehen und der Kalkulation entsprechen. Danach so Muth abschließend, wird der Magistrat sofort den Auftrag zur Herstellung der neuen Stahlkonstruktion und der Beiarbeiten an der Gründau beauftragen.

⇒www.langenselbold-aktuell.de

Neues von unseren Partnern! Anzeige