Zimmerbrand in Bruchköbeler Altenwohnanlage geht glimpflich aus

(pm/ea) – Mit dem Stichwort „Zimmerbrand Menschenleben in Gefahr“ wurden am Freitagmittag um 13:44 Uhr die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bruchköbel in den Buchenweg alarmiert. Anrufer berichteten von piepsenden Rauchmeldern und starken Brandgeruch in einer Wohnung im 2. Obergeschoss einer Altenwohnanlage.

Nach Info der Anrufer sollten sich offenbar noch Personen in der Wohnung aufhalten.

Als die Feuerwehr kurze Zeit später zur Stelle war, hatte sich die Lage bereits weiter verändert. In der Küche war ein Wasserkocher in Brand geraten. Dieser konnte aber von den Bewohnern der Wohnung bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte gelöscht werden. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera, schaltete den Strom ab und übergab die Bewohner an den Rettungsdienst um den Verdacht einer Rauchgasvergiftung näher zu prüfen. Ebenfalls mussten Belüftungsmaßnahmen vor Ort durchgeführt werden, um den verbleibenden Rauch aus der Wohnung zu entfernen.

⇒www.bruchkoebel-aktuell.de

 

Anzeige