Feuerwehr Hanau befreit zwei Hunde aus aufgeheiztem Auto und richtet dringenden Appell an Autofahrer und Tierhalter

(pm/ea) – Es ist Mitte Juni, die Sonne scheint und Mensch und Tier genießen das warme Wetter. Für zwei Hunde im Auto auf dem Parkplatz des Rondo-Nahversorgungszentrums sind die sommerlichen Temperaturen aber eine Qual. Sie sollen seit mehr als einer Stunde im Fahrzeug bereits ausharren, als die Feuerwehr Hanau am frühen Samstagabend alarmiert wird.

Die eintreffende Besatzung öffnete das Auto und befreite die sichtlich erschöpften Tiere aus dem aufgeheizten Innenraum. Die angespannte Stimmung vor Ort, die in einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Notruf-Absetzenden und den Fahrzeughaltern gipfelte, machte eine Unterstützung durch die Polizei notwendig.

Die Feuerwehr richtet an Autofahrer und Tierhalter folgenden Appell:

„Unterschätzen Sie auch leicht sommerliche Temperaturen um 25 ° Celsius nicht, bereits nach 10 Minuten heizt sich der Innenraum auf über 30° C auf. Bitte lassen Sie keine Personen oder Tiere im Auto. Kleine Kinder und ältere Personen sind schnell dehydriert und es droht ein Kreislaufzusammenbruch oder Hitzschlag. Für Hunde gilt zusätzlich, dass Sie nur über die Zunge einen Wärmeaustausch vornehmen können. Bitte beachten Sie hierzu die Tabelle.


Es gibt kein „eben mal kurz“, lassen Sie ihr Tier zu Hause oder nehmen Sie ihr Tier nach Möglichkeit an Ihrem Zielort mit, oder lassen eine Aufsichtsperson beim Tier, die es im Schatten betreut. Fenster offen lassen genügt nicht, Sie gefährden das Wohl Ihres Tieres.

Sollten Sie eine Person oder ein Tier in einem Fahrzeug vorfinden und sie vermuten eine Gefahr für Mensch oder Tier, dann zögern Sie nicht und wählen den Notruf 112, versuchen Sie nach ihren Möglichkeiten den Halter/Fahrer ausfindig zu machen und erwarten Sie die Rettungskräfte vor Ort.“

⇒www.hanau-aktuell.com

Neues von unseren Partnern! Anzeige