Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rückingen – Heinrich Schadt für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt

(pm/ea) – Am 15. März fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rückingen 1900 e.V. sowie der Einsatzabteilung im Feuerwehrhaus Rückingen statt. Neben den Mitgliedern des Vereins und der Einsatzabteilung konnte der Vorsitzende und Wehrführer Uwe Kuprian neben Bürgermeister Stefan Erb auch anwesende Mitglieder des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung sowie Pfarrer Andreas Weitzel begrüßen.

Auf der Tagesordnung standen die Berichte der Abteilungen, Ehrungen für langjährige Mitglieder und die Neuwahl des Vereinsvorstandes.

Uwe Kuprian berichtete über die Einsatzabteilung und den Verein. Die Einsatzabteilung besteht zum Ende des Jahres aus 40 Mitgliedern, davon 8 Frauen. Sie rückten im Jahr 2018 zu insgesamt 93 Einsätzen aus. Davon waren 27 Voraushelfereinsätze, 27 Hilfeleistungen, 14 Brände und 25 sonstige Einsätze. Hierzu zählen zum Beispiel Brandmeldeanlagen, welche durch einen technischen Defekt ausgelöst haben oder Einsätze, bei denen die Feuerwehr den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen konnte.

Uwe Kuprian berichtete von zwei Großbränden, bei denen die Einsatzabteilung benachbarte Feuerwehren unterstützen konnte. Bei einem Einsatz brannte in Langenselbold eine große Scheune ab. Nicht nur aufgrund der Größe des Feuers sondern auch wegen der großen Hitze, die an diesem Tag herrschte, wurden Atemschutzgeräteträger aus den umliegenden Kommunen zur Unterstützung angefordert. Zu einem weiteren Großbrand kam es in Rodenbach. Hier brach ein Feuer in einem Industriebetrieb aus. Die Feuerwehr Erlensee unterstützte bei den Löscharbeiten und bei der Herstellung der Wasserversorgung.

Im Berichtsjahr wurde durch die Stadt Erlensee ein neuer Gerätewagen-Logistik beschafft, welcher am 25. August in Dienst gestellt wurde. Weiterhin wurde der alte Gabelstapler ersetzt. Der Feuerwehrverein bezuschusste den Kauf des Gabelstaplers und finanzierte 10 Führerscheine für die Mitglieder der Einsatzabteilung.

Eine große Aufgabe kam in diesem Jahr auf die Gerätewarte zu. Die Vorbaupumpe eines Löschfahrzeuges ging kaputt und somit war das Auto nicht mehr nutzbar. Der Kostenvoranschlag des Herstellers lag im fünfstelligen Bereich und war somit nicht umsetzbar. Durch die Gerätewarte wurde ein baugleicher Pumpentyp in Schleswig-Holstein ausfindig gemacht, gekauft und damit das Löschfahrzeug repariert.

Zur Unterstützung der Ausbildung beschaffte der Feuerwehrverein einen Moderationskoffer und ein Flipchart.

Uwe Kuprian freute sich, an diesem Abend viele Ehrungen langjähriger Mitglieder durchzuführen.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Hilmar Reitz und Theo Sura geehrt.

Für 50 Jahre erhielten Dieter Hirchenhein, Werner Jedlicsek, Hildegard Kling, Karl-Heinz Kreuzer, Karlfred Kuprian und Gisela Lilienfeld eine Ehrung.

Ein ganz besonderes Jubiläum hatte Heinrich Schadt. Er wurde für stolze 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Solch eine Ehrung gibt es sehr selten. Der Jubilar konnte der Veranstaltung leider nicht beiwohnen und erhielte am nächsten Tag seine Urkunde und ein Präsent als Dankeschön.

 

Die geehrten Jubilare

Mike Utzmann berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Die Jugendfeuerwehr besteht aktuell aus 11 Jugendlichen. Besonders erfreulich sei die hohe Dienstbeteiligung der Jugendlichen. Sie zeige den Betreuern, dass der Dienstplan abwechslungsreich und spannend gestaltet sei. An den Treffen standen feuerwehrtechnische Themen wie Fahrzeug- und Gerätekunde, Knoten und Stiche und die Vorbereitung auf eine Abnahme auf dem Programm. In den Sommermonaten gab es Löschangriffsübungen und Übungen zur technischen Hilfeleistung. Weiterhin nahm die Jugendfeuerwehr an der Veranstaltung „saubere Landschaft“ teil. Außerdem wurden Spieleabende durchgeführt, das Hallenbad besucht und eine Wanderung durchgeführt. Ein besonderes Highlight für alle Jugendlichen war die 24-Stunden Übung im August. An einem Wochenende konnten die Jugendfeuerwehrjungen und -mädchen einen Eindruck gewinnen, wie es ist bei der Berufsfeuerwehr zu arbeiten. Sie haben im Feuerwehrhaus übernachtet und mussten von dort zu verschiedenen Einsätzen ausrücken. Aber auch Ausbildung und Arbeitsdienste standen auf dem Programm.

Hans Reichold berichtete über die Arbeit des Vergnügungsausschusses. Dieser war im Berichtsjahr wieder mit der Planung und Durchführung zahlreicher Veranstaltungen beschäftigt. So wurde das Programm des Tages der offenen Tür erweitert. Es gab einen Bobbycar Parcours, Kinderschminken und eine Hüpfburg. Am 25. August wurde der neue Gerätewagen Logistik in Dienst gestellt und die Feierlichkeiten zur Eröffnung einer Kindergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Erlensee ausgerichtet.

Nach dem Kassenbericht von Simone Kuprian bescheinigten die Kassenprüfer ihr eine vorbildliche Kassenprüfung und beantragten die Entlastung des Vorstandes.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen zeigte die Versammlung große Einigkeit. Uwe Kuprian wurde zum 1. Vorsitzenden, Hans Reichold zum 2. Vorsitzenden, Simone Kuprian zur Kassiererin und Julia Arndt zur Schriftführerin wiedergewählt. Dr. Günter Buckow übernimmt das Amt des Sprechers der Alters- und Ehrenabteilung. Zur Wahl der drei Beisitzer standen Walter Viel, Stefan Schneider und Stephan Reichold zur Wahl. Alle drei wurden einstimmig gewählt. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich der 1. Vorsitzende bei Volker Erdt, Heinrich Viel und Dominik Euler, die für die Wahl der Vorstandsämter nicht mehr zur Verfügung standen. Volker Erdt wird jedoch weiterhin im Vergnügungsausschuss unterstützen.

Bürgermeister Stefan Erb und der neu gewählte Vorstand. Von links: Stefan Erb, Stephan Reichold, Dr. Günter Buckow, Simone Kuprian, Mike Utzmann, Walter Viel, Hans Reichold, Stefan Schneider, Julia Arndt, Uwe Kuprian

Auf dem Titelfoto: Uwe Kuprian bei der Übergabe der Urkunde für 70 Jahre Mitgliedschaft an Heinrich Schadt (am Folgetag)

Fotos: PM

Weitere Berichte über die Freiwillige Feuerwehr Rückingen 1900 e.V. im Erlensee Aktuell-Vereinsteil unter https://www.erlensee-aktuell.com/category/erlensee/vereine/ffw-rueckingen/

 

 

Anzeige

Wir wünschen allen Vätern einen schönen Vatertag

Aus diesem Grund geben wir unseren Mitarbeitern auch gerne frei. Am Freitag, 22. Mai, bleibt unser Ladengeschäft geschlossen. Aber sonst sind wir natürlich gerne für Sie da.

Weiterlesen