Vorlesewettbewerb an der Georg-Büchner-Schule Erlensee

(pm/ea) – Beim Schulentscheid im 60. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels traten am vergangenen Montag die zehn Klassensieger des Jahrgangs 6 in der Erlenseer Bücherei gegeneinander an.

Ziel des Vorlesewettbewerbs ist es, die Schüler zum Lesen zu bewegen. Auch an der GBS ist die Lesemotivation ein wichtiger Baustein der Leseförderung und fest im Schul-Curriculum verankert. Von den Deutschlehrkräften unterstützt, hatten die Kinder innerhalb ihrer Klassen nicht nur ein für sie geeignetes Buch ausgewählt, sie sollten sich darüber hinaus auch mit dem Inhalt auseinandersetzen, um die Lektüre den Zuhörern vorstellen zu können. Je zwei Klassensieger traten dann zum Schulentscheid in der Bücherei an.

Vor einer Jury, bestehend aus Deutsch-Fachschaftsleiterin Monika Straub, Stufenleiterin Sandra Iffland und Ehrenvorsitzende des Fördervereins Gabriele Intek, lasen die Schüler in der ersten Runde aus ihrem Buch vor und erklärten, warum sie gerade diese Lektüre und diese Textpassage ausgewählt hatten.

Bewertet wurden neben dem angemessenen Lesetempo, der deutlichen Aussprache und der sinngemäßen Betonung, auch die Interpretation des Textes, sprich ob der Vortrag durch die Stimme des Vorlesenden spannend und dynamisch zugleich war.

In einer zweiten Runde bekamen vier Finalisten einen ihnen bis dahin fremden Text vorgelegt. Organisatorin Monika Straub erläuterte, dass sie dazu den dritten Band von „Harry Potter“, anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der beliebten Reihe von J.K. Rowling ausgewählt habe. Die besondere Ausgabe beinhaltete zauberhafte Illustrationen, welche den Leser noch weiter in die Welt der Magie eintauchen lassen.

Bevor Pelin (6c), Louis (6c), Emilia (6d) und Asiya (6e) erneut an die Reihe kamen, durften sie zur Einstimmung Gabriele Inteks Vorlese-Stimme lauschen. Trotz großer Aufregung meisterten die 6.Klässler im Anschluss die Herausforderung des unbekannten Textes gut. Nach kurzer Beratung der Jury stand das Ergebnis fest: Den zweiten Platz belegte Asiya. Als Sieger ging Louis hervor, der sowohl in der ersten Runde mit seinem Lieblingsbuch „Doktor Proktors Pupspulver“ von Jo Nesbø als auch in der zweiten Runde mit „Harry Potter“ am meisten überzeugt hatte. Die beiden Erstplatzierten bekamen Urkunden und Buchpreise überreicht.

Doch auch die übrigen Teilnehmer gingen nicht leer aus und erhielten neben einer süßen Weihnachtsleckerei Lesezeichen, die sie an den schönen Tag erinnern sollen. Außerdem gratulierte Sandra Iffland noch einmal allen Vorlesern und betonte, dass „alle stolz als Klassensieger“ auf sich sein können.
Nun drückt die GBS seinem besten Vorleser Luis die Daumen für den Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs.

Auf dem Titelfoto: hinten von links nach rechts: Gabriele Intek, Sandra Iffland und Monika Straub

Fotos: PM

Neues von unseren Partnern!

Weihnachts-Massage-Specials im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach

Bis zum 24. Dezember sind im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach wieder die beliebten Weihnachts-Massage-Specials erhältlich.

Weiterlesen