Diabetiker-Selbsthilfegruppe Erlensee besichtigt den Frankfurter Flughafen

(pm/ea) – Am Dienstag traf sich die Diabetiker-Selbsthilfegruppe Erlensee (DSE) zu einer Besichtigungs-Tour des Frankfurter Flughafens.

90 Minuten dauerte die Fahrt im Bus über das Flughafen-Gelände und die Führung durch eine Mitarbeiterin von Fraport war exzellent. Start und Landung konnte man aus nächster Nähe beobachten und erfuhr dabei, dass im Moment alle 30 Sekunden eine Maschine startet oder landet.

Man konnte den A380, die Boeing 747 sowie die Boeing 787 (Dreamliner) und viele andere Maschinen bewundern.

2017 wurden 65 Mio. Passagiere und 110 Mio. Tiere befördert. Durch den Bau des neuen Terminals 3 – welches 2023 fertig sein und 3 Mrd. Euro kosten soll – können es noch 14 Mio. Passagiere mehr sein. Der Flughafen beschäftigt 81 000 Mitarbeiter und ist 23 qkm groß.

Das älteste Terminal 1 wurde bereits 1974 eingeweiht, die älteste Fluggesellschaft der Welt ist jedoch die KLM, diese gibt es bereits seit 1917. Das Kerosin für die Flugzeuge kommt per Pipeline direkt von Rotterdam nach Frankfurt.

Die Gruppe erhielt noch viele interessante Informationen über den Frankfurter Flughafen und war restlos begeistert. Nach der Rückkehr in Erlensee gingen alle noch zusammen zum Mittagessen und ließen so den ereignisreichen Tag ausklingen.

Fotos: PM

Weitere Berichte der DSE im Vereinsteil von Erlensee Aktuell unter https://www.erlensee-aktuell.com/category/erlensee/vereine/dse/

 

Anzeige

Erlenseer Wochenmarkt: Jamshid Merabian freut sich auf Ihren Besuch am Feinkoststand

Jeden Samstag von 7 bis 13 Uhr auf dem Rathausplatz: https://www.erlensee-aktuell.com/wochenmarkt/

Weiterlesen