Wer Kaffeebecher mitbringt, wird belohnt

(pm/ea) – „Mehrweg ist Trend, Einweg war und ist ein Irrweg“, ist Anja Zeller überzeugt. Allerdings brauche es einige Schritte, „um von diesem Irrweg wieder abzukommen“, sagt die Leiterin der städtischen Stabsstelle Nachhaltige Strategien in Hanau. Dazu gehöre beispielsweise der Verzicht auf to go-Getränkebecher.

Daher ist sie froh, mit Luigis Kaffeestand auf dem Hanauer Wochenmarkt einen Anbieter gefunden zu haben, der zehn Cent Rabatt gewährt für Kundinnen und Kunden, die ihren eigenen Mehrwegbecher mitbringen. Stefan Fleck, Betreiber des dreirädrigen Café-Mobils, berichtet vom zunehmenden Kundenwunsch beim Kaffeegenuss auf Einmal-Trinkbehälter zu verzichten. Aus logistischen Gründen könne er keine Mehrwegbecher anbieten, belohne aber gerne diejenigen, die solche mitbringen.

Luigis Café-Mobil ist in Hanau nicht die einzige Anlaufstelle, die das Mitbringen von Trinkbechern belohnt. Eine Liste über das Dutzend Geschäfte und Cafes ist unter https://www.hessen-nachhaltig.de/de/becherbonus_liste.html nachzulesen. Dort noch nicht vermerkt ist außer Luigis Café-Mobil „Coffee Bay“ in Hanau, wo ebenfalls ein Becherbonus gewährt wird. Die Becherbonus-Idee gehört zur Nachhaltigkeitsstrategie Hessen des Umweltministeriums in Wiesbaden.

Stabsstellenleiterin Zeller weist zudem darauf hin, dass viele Geschäfte und Cafés in der Brüder-Grimm-Stadt mittlerweile auch kostenlos Leitungswasser in mitgebrachte, wiederverwendbare Flaschen abfüllen. Diese sogenannten Refill-Stationen sind erkennbar an blauen Aufklebern, auf denen ein großer Wassertropfen abgebildet ist. Sie sind aufgelistet unter www.refill-deutschland.de/hanau. Bisher gibt es 36 davon in Hanau.

Der Abbau von Verpackungsabfall ist nach Ansicht von Zeller nicht nur eine Aufgabe für Politik und Wirtschaft, vielmehr gehe es auch um das Engagement jedes Einzelnen. „Die Bereitschaft müllfreier zu leben, ist größer geworden“, meint Zeller. Das zeige sich am schrittweisen Abschaffen von Plastik-Einkaufstüten. Nächster wichtiger Schritt wäre es, so Zeller weiter, in Supermärkten unverpackt einkaufen zu können.

„Einweg verschwendet Ressourcen, Materialien, Herstell- und Entsorgungsenergien“, sagt die Stabsstellenleiterin. Die Folge sei Umweltverschmutzung – ob vor unserer Haustüre in den Straßen und Parks Hanaus oder global gesehen in den Weltmeeren. Gerade bei Getränken für unterwegs werde es aber immer einfacher, auf Einwegflaschen oder Einwegbecher zu verzichten.

Auf dem Titelfoto: „Luigi“ belohnt das Mitbringen von Mehrwegbechern. Stabsstellenleiterin Anja Zeller hat hier eigens eine Tasse mit Hanau-Aufdruck mitgebracht.

Foto: PM

⇒www.hanau-aktuell.com

 

Neues von unseren Partnern!

9. Winterabend-Ausstellung im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach am 2. November

Zur 9. Winterabend-Ausstellung mit Tag der offenen Tür im Kosmetik-Studio Birgit Dornheim-Lach in Erlensee am 2. November von 17 bis 22 Uhr sind alle herzlich eingeladen. Eine wunderbare Gelegenheit, ausführlich Kerzen zu schnuppern und zu kaufen und vielleicht auch schon an Weihnachtsgeschenke zu denken.

Weiterlesen