Motorradfahrer bei Auffahrunfall auf A 3 ums Leben gekommen

(pm/ea) – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 3 zwischen der Rastanlage Weiskirchen-Nord und der Anschlussstelle Hanau ist am Dienstagmittag, gegen 11.50 Uhr, ein 49 Jahre alter
Motorradfahrer aus Seligenstadt gestorben.

Der Suzuki-Fahrer war nach ersten Erkenntnissen der Polizei in das Heck eines Kastenwagens geprallt, dessen Fahrer wenige Minuten zuvor auf dem rechten Fahrstreifen wegen einer Panne liegen geblieben war. Wie Zeugen gegenüber der Polizei angaben, soll der Motorradfahrer unmittelbar vor dem Unfall mit hoher Geschwindigkeit von der linken Spur der Autobahn zwischen zwei Lastwagen hindurch in die Ausfahrt gefahren sein, wo er das Hindernis womöglich zu spät erkannte.

Der Aufprall war so heftig, dass für den 49-Jährigen jede ärztliche Hilfe zu spät kam und er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Transporters hingegen blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, soll ein Sachverständiger den genauen Unfallhergang rekonstruieren. Die Polizei setzte zudem einen Hubschrauber ein, um Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle zu machen.

Zeugen, die etwas zu dem Unglück sagen können, werden gebeten, sich an die Polizeiautobahnstation Langenselbold unter der Rufnummer 06183 911550 zu wenden.

Neues von unseren Partnern!

B&S Brandschutztechnik Service beim erlenseer sonntag

Das Team von B&S – Brandschutztechnik Service Christian Müller e.K. in der Friedrich-Ebert-Straße 13 freut sich auf Ihren Besuch am erlenseer sonntag.

Weiterlesen