Rodenbacher CDU-Fraktion beantragt Bau eines Gesundheitszentrums

(pm/ea) – Um auch künftig eine ausreichende medizinische Versorgung in Rodenbach zu gewährleisten, hat die CDU-Fraktion vor rund zwei Wochen einen Antrag auf Initiierung eines Gesundheitszentrums gestellt.

Der Antrag wird nun in der kommenden Sitzung des Haushalts-, Finanz- und Sozialausschusses am Donnerstag, den 07. September, sowie in der Sitzung der Gemeindevertretung am Donnerstag, den 14. September, behandelt.

In den vergangenen Jahren habe sich die Versorgung mit Haus- und Facharztpraxen vielerorts in Hessen verschlechtert. Auch im Main-Kinzig-Kreis sei diese Entwicklung erkennbar. „Um dem in Rodenbach vorzubeugen und künftig auch Fachärzten einen stärkeren Anreiz zur Ansiedlung zu bieten, machen wir uns für die Errichtung eines Gesundheitszentrums stark. In diesem könnten wir einen Teil der ärztlichen bzw. gesundheitlichen Versorgung in Rodenbach bündeln und zugleich möglichen Nachfolgern in der Ärzteschaft eine gute Infrastruktur innerhalb der Gemeinde anbieten“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Kai Kohlberger.

Zur Realisierung schlägt die CDU-Fraktion vor, Kontakt zu einem fachkundigen Beratungsunternehmen aufzunehmen, das bereits in der Region Projekte realisiert habe, um die Umsetzung für die Gemeinde möglichst kostenneutral zu gestalten.

„Als Standort könnte aus unserer Sicht beispielsweise das geplante Neubaugebiet ‚Südlich der Adolf-Reichwein-Straße‘ in Betracht kommen. Auch aufgrund der räumlichen Nähe zum Altenzentrum würde sich dies anbieten“, ergänzt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Pascal Reddig. In die Planungen intensiv einzubeziehen seien dann selbstverständlich auch die örtlichen Ärzte, Apotheken und sonstigen Dienstleister im Gesundheitsbereich wie Physiotherapie- und Sportzentren sowie Massagepraxen. Die Rodenbach CDU-Fraktion hoffe nun auf breite Unterstützung in den beiden anderen Fraktionen und auf eine baldige Umsetzung des Vorschlags.

Anzeige