Angelverein Erlensee kehrt mit vollen Händen vom Stadtvereinsturnier zurück

(pm/ea) – Eine Woche lang stellte der Schützenverein „Tell“ Rückingen seine Schießstände zur Verfügung, um die treffsichersten Erlenseer Teams zu ermitteln. Hierfür mussten 20 Schuss mit dem aufgelegten Luftgewehr auf eine Distanz von 10 Metern abgegeben und dabei eine möglichst hohe Gesamtringzahl erreicht werden. Am Freitagabend erfolgte im Schützenhaus die Verkündung der Siegerinnen und Sieger in den einzelnen Wertungsklassen.

Leider wurde die Freude über die erbrachten Leistungen etwas gedämpft, als der Schützenverein mitteilen musste, dass das Turnier in diesem Jahr einen sehr starken Rückgang der Gesamtteilnehmerzahl von über 30% zu verzeichnen hatte. Sollte sich diese negative Entwicklung fortsetzen, ist die Zukunft des seit vielen Jahren stattfindenden Turniers in Gefahr. Trotz dieser ernüchternden Bilanz wurde anschließend der Preisverleihung die ihr gebührende Aufmerksamkeit gewidmet.

In der Jugendkonkurrenz siegte die erste Mannschaft der Jugendfeuerwehr Erlensee mit 426 Ringen vor deren zweiten Mannschaft mit 373 Ringen. 357 Ringe erzielte die erste Mannschaft des Angelvereins Erlensee, was ihnen den Bronzerang einbrachte. In der Einzelwertung der Jugendlichen zeichnete sich die Erfolgsserie des, wie jedes Jahr stark auftretenden, Angelvereins Erlensee ab. Petrijünger, Daniel Tack, holte sich mit einem stabilen Vorsprung von 15 Ringen und einem Gesamtergebnis von 167 Ringen die Goldmedaille. Ihm folgten die Nachwuchsfeuerwehrmänner Bryan Thalheimer (152 Ringe) und Marc Möller (148 Ringe) auf den Rängen zwei und drei.

Die Schützen werden in das aufgelegte Schießen eingewiesen

Bei den Mannschaften im Damenwettbewerb wanderten alle drei Auszeichnungen in den Trophäenschrank des Angelvereins Erlensee. Hier gewann die erste Mannschaft mit 423 Ringen knapp vor der zweiten mit 419 Ringen. Auf dem dritten Platz fand sich die achte Damenmannschaft des Angelvereins ein (382 Ringe). Im Rahmen der Einzelkonkurrenz gelang es lediglich Valerie Stupp von der DLRG Erlensee mit sehr guten 173 Ringen die Dominanz der Erlenseer Anglerinnen zu durchbrechen und sich den ersten Platz zu sichern. Auf dem zweiten Platz landete mit 169 Ringen Mira Viel, gefolgt von Margarete Stepien, die neun Ringe weniger erzielte.

Die ersten drei Plätze bei den Herrenmannschaften wurden auf drei verschiedene Starterteams verteilt. Den ersten Rang belegte die Mannschaft „Angelverein Erlensee 10“, die als Herrenmannschaft im Gegensatz zu den Damen- und Jugendmannschaften aus vier, anstatt drei, Einzelschützen besteht und somit ein Gesamtergebnis von 672 Ringen in die Wertung brachte. Die Mannschaft der TSG Erlensee sicherte sich mit 640 Ringen den Silberrang. Das Team von Erlensee Aktuell betrat im dritten Jahr der Teilnahme gleich das Siegertreppchen und errang mit 621 Ringen den dritten Platz.

Jörg Viel erweiterte mit einem sehr guten Ergebnis von 179 Ringen die Siegesserie des Angelvereins Erlensee. Ihm folgten seine Vereinskameraden Florian Thalheimer und Friedel Bär, die sich aufgrund eines ringgleichen Ergebnisses von jeweils 171 Ringen den zweiten Platz teilten.

Dank der Spende des Getränkevertriebs Dietrich Kaufmann wurde auch in diesem Jahr der Verein mit dem größten Teilnehmerkontingent mit einem Fass Bier belohnt. Dieses ging, wie in den Vorjahren, an den Angelverein Erlensee, der insgesamt 20 Mannschaften an den Schießstand brachte.

Der Schützenverein „Tell“ Rückingen dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und hofft auf eine erfolgreiche Fortsetzung des Turniers in 2018.

Auf dem Titelfoto: Die erfolgreichen Schützen nach der Preisverleihung

Fotos: Privat

 

Anzeige

VereinsVoting der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen: Bis zum 15. Juni abstimmen und regionale Vereine unterstützen

Die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen vergibt bei ihrem VR-VereinsVoting Spendengelder in Höhe von bis zu 12.000 Euro an gemeinnützige Vereine und Institutionen aus ihrem Geschäftsgebiet. Bis zum 15. Juni 2020 lässt die Genossenschaftsbank Internetnutzer darüber abstimmen, welche Vereine eine Spende erhalten sollen.

Weiterlesen