„Mancher hätte uns fast den Hintern abgefahren!“

(pm/ea) – „Irgendwie scheint es bei manchen Verkehrsteilnehmern nicht anzukommen, was das rote X auf der elektronischen Schilderbrücke bedeutet. Die Kolleginnen und Kollegen der Autobahnpolizei Mittelhessen sind immer wieder aufs Neue schockiert, wie rücksichtslos sich mancher Autobahn-Nutzer verhält“, so die Polizei in einer Pressemitteilung, die zum Nachdenken anregt.

Erst kürzlich mussten sie wieder miterleben, dass ihre Sicherheit anderen offenbar völlig egal war. Auf der A 5 zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg nahmen sie einen Verkehrsunfall auf. Ein 49-Jähriger aus Sinn war mit seinem Golf auf einen Ford aufgefahren. Der Fahrer des Ford verletzte sich dabei leicht. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und die linke Fahrspur in Richtung Friedberg musste bis zur Bergung der Fahrzeuge gesperrt werden. Das rote X der Verkehrsbeeinflussungsanlage zeigte die Sperrung deutlich erkennbar und frühzeitig für alle Verkehrsteilnehmer an.

Ignorant meinten viele jedoch, die Spur trotz allem nutzen zu können und fuhren direkt bis an die Unfallstelle. Eine dort eingesetzte Polizeibeamtin formulierte mit deutlichen Worten, welchen Eindruck sie hatte: „Das rote X und unser Polizeiauto auf der Fahrbahn hat kaum einen interessiert. Mancher hätte uns fast den Hintern abgefahren, nur um schneller voran zukommen.“

Mit der Unfallaufnahme fertig und noch auf den Abschleppdienst wartend, zückten die Beamten die Kamera und versuchten die Verstöße festzuhalten. Gerade einmal 12 Minuten waren es, in denen sie die Einhaltung der Fahrbahnsperrung überwachten – unglaubliche 63 Verstöße stellten sie in dieser Zeit fest!

Die Fahrzeugführer erwartet nun Post von der Bußgeldstelle. 90 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg sollten ein Denkanstoß sein, um sich das nächste Mal rücksichtsvoller zu verhalten.

Anzeige

Sparkasse Hanau: Neue Auszubildende und Praktikanten starten ins Berufsleben

18 neue Auszubildende, ein Berufsakademie-Student und vier Praktikanten haben im August bei der Sparkasse Hanau ihre Berufsausbildung begonnen. Aus zahlreichen Bewerbungen hat die Sparkasse die besten Bewerber ausgewählt.

Weiterlesen