TSGE U15 Floorballer Fünfter bei DM

(pm/ea) – Die U15 der TSG Erlensee 1874 e.V. Abteilung Floorball konnte am vergangen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften im Oberbayrischen Kaufering den 5. Platz ergattern.


Nach dem Hessenmeistertitel und der erfolgreichen Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft durfte die U15 der TSGE am vergangenen Wochenende endlich ihren Saisonhöhepunkt genießen. Zwei Torhüter, acht Feldspieler, drei Betreuer und die Eltern inklusive Abteilungsleiter Mike Herrmann machten sich am Freitag um 19:00 Uhr mit dem Reisebus auf den Weg von Erlensee nach Kaufering.  Bei der Eröffnungszeremonie in der Sporthalle im Sportzentrum Kaufering wurde jedes Team und jeder Spieler sowie die Betreuer einzeln angesagt und durften nacheinander das Feld betreten und die Stimmung und den Applaus der Zuschauer aufsaugen. Für  die TSGE ein, die Keeper Noah Pongratz und Michelle Di Cristofano, die Feldspieler Florian Hilka, Manuel Helmer, Johannes Helmer, Patrick Eichner, Timo Stadtländer, Johannes Herrmann und Kapitän und U17 Westauswahlspieler Dominik Rudin sowie das Trainergespann Ruben Brauer, Benjamin Rudin und Florian Rudin.

TSGE Floorball U15 DM 1

Mannschaftsfoto der TSGE U15 vor der Abfahrt in Erlensee

Dann ging es endlich sportlich zur Sache. In der Vorrundengruppe B trafen die Erlenseer zunächst auf den Gastgeber, den Bayrischen Meister 2016 und deutschen Vizemeister 2015, die Red Hocks Kaufering, ein Nachwuchsteam, gespickt mit hoffnungsvollen Talenten, von denen einige bereits Stammspieler in der Bundesligamannschaft der Red Hocks sind. Nach gutem Start und einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mussten sich die zum Ende hin müde werdenden zwei Reihen der TSGE den fast vier Reihen der Gastgeber verdient, aber sicher um das eine oder andere Tor zu hoch, mit 3:9 geschlagen geben.

TSGE Floorball U15 DM 2

Aufstellung der TSGE U15 bei der Eröffnungszeremonie

Das zweite Spiel der TSGE war dann gegen den Nordwestdeutschen Meister (Niedersachsen, Hamburg und Bremen) 2016, die PiranHHas aus Hamburg. Nachdem Kaufering bereits zwei Siege und Berlin zwei Niederlagen hatte, hatte Hamburg die Chance, mit einem Sieg den Einzug ins Halbfinale klarzumachen und damit der TSGE ein Weiterkommen in die Runde der letzten Vier zu verwehren. Die Hessen hatten sich für diese Partie viel vorgenommen  und hielten das Spiel bis zur 30. Spielminute beim Stande von 6:6 lange offen. Allerdings forderte der Kraftaufwand, den die TSGE gegen die starken Hamburger betrieb, dann doch seinen Tribut. Innerhalb von knapp vier Minuten konterten die PiranHHas gnadenlos effektiv bis auf 11:6. Aber die sieben TSGE-Feldspieler versuchten nochmals alles gegen die 13 Feldspieler auf Hamburger Seite. Am Ende konnte Dominik Rudin wenigstens noch das 7:11 erzielen.

TSGE Floorball U15 DM 3

Das Eröffnugsbully gegen die gastgebenden Red Hocks Kaufering spielte für die TSGE U15 Dominik Rudin

Nach einem Spiel Pause ging es gegen BAT (Bezirksamt Tempelhof) Berlin nur noch um Platz drei in der Gruppe und damit den Einzug in das Spiel um Platz 5 bei der DM. Beide Teams traten nur mit zwei Reihen an. Die TSGE spielte zunächst sehr kontrolliert, bestimmte das Tempo und ging früh in Führung, die sie bis zum Ende nicht mehr abgab und schließlich 9:5 gewann.
Die Entscheidungen in der Gruppenphase waren gefallen. In der Gruppe A setzte sich als Gruppensieger die Red Devils Wernigerode durch, vor dem TV Schriesheim, den SSF Dragons Bonn und BW 96 Schenefeld aus Schleswig Holstein. In der Gruppe B siegte Red Hocks Kaufering vor den PiranHHas Hamburg, der TSG Erlensee und BAT Berlin.
In den beiden Halbfinals setzten sich am Sonntagmorgen Hamburg gegen Wernigerode und Kaufering gegen Schriesheim durch.  Jetzt sollten die Platzierungsspiele als Höhepunkt der DM folgen. Das Spiel um Platz 7 und 8 konnte BW 96 Schenefeld mit 8:7 gegen BAT Berlin für sich entscheiden.

Das Spiel um Platz 5 und 6 war dann wieder unter Beteiligung der TSG Erlensee ein reines Region West Match gegen die SSF Dragons Bonn. In der DM Qualifikation war die TSGE in eigener Halle noch mit 4:7 unterlegen. Die Revanche dominierten die Hessen von der ersten Sekunde an und setzten mit dem gewonnen ersten Bully und Dominik Rudins Treffer zum 1:0 nach nur 3 Sekunden ein Ausrufezeichen. Gleichzeitig war dies das schnellste Tor der DM. Nach einer zwischenzeitlichen 6:1 Führung für die TSGFE wurde das Spiel doch noch mal eng. Aber Dominik Rudin konnte 7 Sekunden vor der drohenden Verlängerung das spielentscheidende 7:6 erzielen. Somit ist die U15 der TSGE das fünft beste Team deutschlandweit und erreichte damit den größten Erfolg in der 11jährigen Geschichte der Abteilung Floorball bei der TSG Erlensee.

Anschließend holte sich Wernigerode Platz 3 gegen Schriesheim und die PiranHHas Hamburg schlugen im Finale Gastgeber Red Hocks Kaufering und holten sich damit den deutschen Meistertitel.

Weitere Infos unter www.tsge.de/floorball

Auf dem Titelfoto: Die TSGE U15 bei der Siegerehrung

Fotos: Mike Herrmann

Anzeige

Sparkasse Hanau: Erfolgreiche Nachwuchskräfte erhalten Abschlusszeugnisse

Bei der Sparkasse Hanau haben kürzlich fünf Auszubildende ihre Ausbildung zu Bankkaufleuten erfolgreich beendet. Die Abschlusszeugnisse erhielten Merve Akyaz, Canan Karahan, Fabienne Schäfer, Michelle Thöne und Lena Wicke.

Weiterlesen