Seltsame Geschehnisse in den Wäldern von Erlensee

(pm/ea) 10.03.16 – Wie jedes Jahr war auch in diesem Februar wieder ein seltsames Phänomen in den Wäldern von Erlensee zu beobachten.

Dort  schwärmten mit Leitern bewaffnete Menschen aus,  um an Bäumen hochzuklettern und dort einer bestimmten Tätigkeit nachzugehen.

Bei diesen Leuten handelt es sich um Mitglieder des hiesigen Vogelschutzvereins, die sich an mehreren Samstagen trafen, um die 500 vereinseigenen Nistkästen zu reinigen, sodass diese von unseren heimischen Vogelarten wieder zum Brüten genutzt werden können.

Nach getaner Arbeit ging es jeweils zurück in den Vogelpark, wo man von einem zweiten Team, welches sich um die Parkpflege kümmerte, erwartet wurde.

nk1

Gemeinsam wurde dann im Vereinsheim “ Vogeltränke“ ein herzhafter Imbiss eingenommen, bei dem so einige lustige Anekdoten zu Tage kamen.

Der Verein möchte darauf hinweisen, dass neugierig gewordene Gäste jederzeit gerne gesehen sind. Der Park und das Vereinslokal sind an jedem Sonntag von 9-15 Uhr geöffnet. Das nächste Fest steht auch schon an, denn am Sonntag, 24. April, heißt es bei Speisen vom Grill und frischgezapftem Bier: “Anzwitschern 2016 “

(Fotos: Privat)

Anzeige

„Alltagsdramen Spezial!“ – Ein Abend mit Susanne Hasenstab und Emil Emaille in der Klosterberghalle Langenselbold: Eine Veranstaltung der Buchhandlung Büchermeer

Schon seit 2007 veröffentlicht die Aschaffenburger Autorin Susanne Hasenstab ihre Dialog-Kolumne „Hohler Chaussee“ im Main-Echo, außerdem seit fünf Jahren die Radio-Comedy-Serie „Der ganz normale Wahnsinn“ in HR4. Zusammen mit ihrem Bühnenpartner Emil Emaille ist sie mit kabarettistischen Lesungen unterwegs, die einen absurd komischen Einblick in den Kosmos unseres alltäglichen Gebabbels geben.

Weiterlesen