Zwischenbilanz beim Planspiel Börse der Sparkasse Hanau

Eigentlich hatten Experten für 2018 ein dynamisches Wachstum der Weltwirtschaft prognostiziert. Aber Themen wie der Handelsstreit zwischen den USA und China, die zähen Verhandlungen um den Brexit sowie das Ringen um die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank bestimmen die Wirtschaftsschlagzeilen. Dies hat auch Auswirkungen auf die Börsenentwicklung, mit denen sich derzeit die Teilnehmer des Planspiels Börse auseinandersetzen.

Bei der Sparkasse Hanau stellen sich 195 Teams mit 504 Teilnehmern der Herausforderung, ihr Wissen um die Börse und wirtschaftliche Zusammenhänge spielerisch zu vertiefen. Insgesamt beteiligen sich Schüler-, Lehrer-, Studenten- und auch Kundenteams der Sparkasse Hanau an der diesjährigen Spielrunde.

Im Schülerwettbewerb führt das Team „Börsenkrascher“

Das Team steigerte bereits trotz schwieriger Börsensituation in der ersten Spielhälfte ihr Depot um rund vier Prozent auf 52.004 Euro. Dabei setzten die zwei Schüler der Karl-Rehbein-Schule auf die Aktien von Amazon. Allerdings werden sie dicht gefolgt vom Team „Nicht wegen Geld“ der Hohen Landesschule Hanau. Beim Schülerspiel haben die Spielgruppen zum Spiel- und Handelsstart ein virtuelles Kapital von 50.000 Euro zur Verfügung.

Das Team „stockmarket2018“ führt den Studentenwettbewerb an

Im Planspiel Börse Plus handeln die Teilnehmer mit 100.000 Euro virtuellem Startkapital und können in zwei Spieldepots verschiedene Anlagestrategien verfolgen. Aktuell führt das Team „stockmarket2018“ mit 103.353 Euro. Das Investment in Tesla Motors Inc. sicherte dem Studenten der Frankfurt University of Applied Sciences die Halbzeitführung.

Im Kundenwettbewerb führt „KäptKanaille“

Zum dritten Mal bietet die Sparkasse Hanau auch einen Wettbewerb für Kunden unter 35 Jahren an. Derzeit liegt hier „KäptKanaille“ mit einem Depotgesamtwert von 102.383 Euro in Führung.

Noch ist nichts entschieden

Bis zum 12. Dezember läuft die diesjährige Spielrunde. Dann wird sich entscheiden, wer sein Depot am erfolgreichsten verwaltet hat. Es lohnt sich, denn für die 15 erstplatzierten Schülerteams und die ersten drei Studenten- und Kundenteams in der Depotgesamt- und Nachhaltigkeitsbewertung gibt es tolle Preise.

Nützliches und praxisnahes Finanzwissen erwerben

In diesem Jahr findet bereits die 36. Spielrunde im Planspiel Börse statt. Mit dem Planspiel Börse engagieren sich die Sparkassen in Deutschland und Europa gemäß ihrer Satzung für die finanzielle Bildung bei Schülern und Studenten. Beim Planspiel Börse lernen die Teilnehmer die Funktionsweise der Börse kennen.

Für die zehnwöchige Spielzeit erhält jedes Team ein Depot mit virtuellem Startkapital, das durch geschickte Käufe und Verkäufe vermehrt werden soll. Zusätzlich werden alle Depots auch unter nachhaltigen Anlageaspekten ausgewertet.

Abgerechnet und bewertet werden die Aktionen mit den realen Kursen der jeweiligen Wertpapiere. In den sozialen Netzwerken ist das Planspiel ebenfalls kanalübergreifend, unter anderem mit einem eigenen Facebook-Profil und Instagram-Account präsent. Hier erhalten die Teilnehmer aktuelle Wirtschaftsinformationen, werden über Spielstände auf dem Laufenden gehalten oder können Aktivitäten wie den Börsen-Battle verfolgen.

Mehr Informationen zum Planspiel Börse gibt es unter www.planspiel-boerse.de oder auf www.instagramm.com/planspielboerse, www.facebook.com/planspielboerse sowie auf Twitter (@planspielboerse) und youtube (Planspiel-Börse-Channel).