Karikaturen-Workshop mit Rautie am 15. März zur Ausstellung in der Stadtbücherei Erlensee

(pm/ea) – Der Förderverein der Stadtbücherei Erlensee präsentiert bis 17. März eine Karikaturenausstellung während der regulären Öffnungszeiten der Bücherei. Die Ausstellung „Misch Dich ein “zeigt auf, dass es ein durchgehender Mechanismus ist, bestimmten Menschengruppen immer wieder negative Projektionen zuzuschreiben.

Die Karikaturen thematisieren gruppenbezogene Vorurteile und Diskriminierungen gegenüber Muslimen, Geflüchteten oder auch Obdachlosen. Das Format der Karikatur hebt das Problem hervor und zeigt durch Überzeichnung die Absurdität der Vorurteile auf, macht auch manchmal lächerlich, und trägt so zum besseren Verständnis der Vorgänge bei gruppenbezogenen Diskriminierungen bei.

„Wir danken Farhad Mohammadi von der internationalen Musikschule, Asa Kalemba und Roya Allaf von der Familienschule International sowie dem Jugendlichen Ramin Babakerkhel, der Projekte im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ ehrenamtlich durchführt. Im Rahmen einer Vernissage haben Geflüchete ihre Talente präsentiert, die sie in Erlensee vielfältig einbringen, und so die Ausstellungseröffnung begleitet“, erklärt Anita Losch von der Koordinationsstelle.

Das Bundesfamilienministerium fördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ lokale Projekte, die gegen Menschenfeindlichkeit, Extremismus und Gewalt wirken sollen.

Im Gegenzug zu derartigen Vorurteilen soll es in einem Workshop am 15. März  von 16-19 Uhr in der Stadtbücherei um positive Beispiele und soziale Integration gehen. Der Förderverein der Stadtbücherei Erlensee bietet einen Karikaturenworkshop mit dem regional bekannten Künstler Rautie. Alle interessierten Jugendlichen und Erwachsenen sind eingeladen, Comics und Karikaturen zu gestalten, die ein Gegenmodell zu weit verbreiteten Vorurteilen darstellen sollen.

Eine Einführung in den Aufbau und die Gestaltung von Comics und Karikaturen wird es zu Anfang des Worshops geben. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird aber um eine Anmeldung bei der Koordinatorin Anita Losch mit der Handynummer 0172/6914205 gebeten.

Fotos: PM