„Graffiti-Workshop“ in Rodenbach war voller Erfolg!

(pm/ea) – Die vom 29.September bis 1.Oktober veranstaltete Herbstaktion „Graffiti-Workshop“ war ein voller Erfolg. Mit der Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ war es möglich, diesen dreitägigen Workshop für einen sehr kleinen Teilnahmebeitrag zu ermöglichen.

Bei der Sprayer-Aktion, an der zehn Kinder- und Jugendliche teilnahmen, konnte der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Auch die Geschichte der Graffiti-Kunst, angefangen bei steinzeitlichen Höhlenmalereien, über die 70er und 80er Jahre in New-York, bis hin zur gegenwärtigen Szene wurde vom Künstler Niclas Hatwig ausführlich beschrieben.

Nach Erläuterungen zu Ausrüstung und Material sowie einer rechtlichen Einweisung, welche die Folgen des „wilden Sprayens“ erklärte, ging es auch schon ans Eingemachte. Niclas Hatwig zeigte zunächst auf dem Papier, wie sich Buchstaben, Formen oder Figuren mit einfachen Tricks schnell zeichnen lassen. Die Zeit verflog rasant, sodass der erste Tag ein rasches Ende fand.

Am nächsten Tag machten sich die Teilnehmer Richtung Festplatz auf, um das dortige Stromhäuschen zunächst mit Fassadenfarbe neu anzulegen. In den folgenden Stunden und dem darauf folgendem Tag sprayten die Teilnehmer anhand einer im Vorfeld von Niclas Hatwig erarbeiteten Vorlage Lackschicht um Lackschicht auf die Wände. Nur durch kurze Pausen zum Pizzaessen konnten sich die Teilnehmer von den Dosen trennen.

Abgerundet wurde der Workshop durch schönstes Herbstwetter, das Kunstwerk darf von allen interessierten gerne vor Ort besucht werden.

Weitere Informationen zu dem Förderprogramm „Demokratie Leben!“ gibt es im Internet unter www.demokratie-erlensee-rodenbach.de.

Foto: PM