Vokabeln für einen guten Zweck gepaukt

(pm/ea) – Sage und schreibe stolze 3000 Euro haben die ehemaligen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler der Karl-Rehbein-Schule Hanau (KRS) für einen guten Zweck „erlernt“.

Die Schülerinnen und Schüler müssen in einem Vokabeltest, in dem 50 Vokabeln aus dem kompletten Schuljahr noch mal abgefragt werden, ihr Können beweisen. Im Vorfeld suchen sie sich Sponsoren, die ihnen dann pro richtige Vokabel einen festgelegten Betrag spenden. Die Spenden gehen immer zur Hälfte an den Verein der Freunde der KRS und an eine Einrichtung in Hanau, wo die Spenden direkt benachteiligten Kindern zu Gute kommen sollen.

Ein Teil der Spenden kam nun der Paul-Hindemith-Musikschule Hanau (PHM) zugute, die von den Spenden Musikunterricht für Geflüchtete Kinder aus der Ukraine finanziert. Ein weiterer Teil der Spenden ist für den Tennis- und Hockeyclub Hanau (THC) bestimmt, der ebenfalls Hockeystunden für aus der Ukraine geflüchtete Kinder und Jugendliche finanzieren will und damit auch das „Spezialhockey-Team“, ein seit 2021 bestehendes Team für Kinder und Jugendliche mit geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen.

Christine Alsheimer für den KRS-Förderverein, THC-Vorstandmitglied Henrik Statz und PHM-Schulleiter Jörn Pick nahmen die Spenden mit großer Freude und Dankbarkeit im Beisein der KRS-Schulleitung entgegen.

Foto: KRS

 

Anzeige

Racktours-Reisegutscheine an Gewinner der Martinsfest-Verlosung übergeben

Mit einem Sektempfang wurden am Donnerstag die Gewinner der Verlosung beim Martinsfest von der Geschäftsleitung von Racktours begrüßt und anschließend die gewonnenen Reisegutscheine übergeben.

Weiterlesen